Montag, 4. November 2013

Der Hype um Bioderma...

Auf unzähligen Blogs, in vielen Videos ist mir das Bioderma Mizellenwasser immer wieder über Weg gelaufen. Die meisten schwärmen von dem Produkt und möchten es nicht mehr missen. Da musste natürlich der Moment kommen, wo dieses Wässerchen auch bei mir einziehen musste.


Der Besuch einer französischen Apotheke (deshalb auch die französische Version auf dem Bild) während meines letzten Frankreichurlaubs hat diese Entscheidung noch einfacher gemacht, denn das Bioderma Wasser kostete dort im Doppelpack weniger als eine große Flasche hier in Deutschland.

Stolz machte ich mich mit diesem sogenannten Zauberwasser auf den Heimweg und habe zu Hause ganz fleißig mein damaliges Reinigungsprodukt aufgebraucht um endlich das heißersehnte Bioderma ausprobieren zu können.

Mädels, ich wurde herbe enttäuscht. Warum und weshalb? Sage ich euch gleich. Erst mal ein paar allgemeine Informationen.

Dieses Mizellenwasser wurde besonders für die empfindliche und überempfindliche Haut konzipiert. Es ist Reinigungsprodukt, Make-up Entferner und Gesichtswasser in einem. Und es kann sowohl für die Augen als auch für die Gesichtshaut verwendet werden. Man verzichtet hier auf Parabene, Alkohol und Duftstoffe.

Auch in der Anwendung ist es sehr einfach: einfach die Lösung auf ein Wattepad geben und damit das Gesicht reinigen. Ein Abspülen mit Wasser ist nicht nötig. Das Ergebnis soll eine saubere Haut sein, das  enthaltene Gurkenextrakt wirkt kühlend und beruhigend.

Auch die Inhaltsstoffeliste spricht für das Produkt:

"WATER (AQUA), PEG-6 CAPRYLIC/CAPRIC GLYCERIDES, CUCUMIS
SATIVUS (CUCUMBER) FRUIT EXTRACT, MANNITOL, XYLITOL, RHAMNOSE,
FRUCTOOLIGOSACCHARIDES, PROPYLENE GLYCOL, DISODIUM EDTA, CETRIMONIUM
BROMIDE" (Quelle: www.bioderma.de)

Außer den Konservierungsstoffen nichts zu bemängeln. Aber es gibt halt Produkte, die ohne Konservierungsstoffe nicht auskommen, deshalb finde ich das hier nicht weiter schlimm.


Die Bläschen auf dem Bild oben kommen daher, weil mir die Flasche kurz vor dem Fotografieren runtergefallen ist. Normalerweise sind diese nicht da, es schaut einfach wie Wasser aus.

Kommen wir zum Produkt und meiner Erfahrung: Es duftet leicht medizinisch, aber auch nur wenn man intensiv an der Flasche schnuppert. So auf dem Wattepad ist nichts wahrnehmbar. Die Dosierung ist in Ordnung, durch die kleine Öffnung kann man das Produkt recht gut dosieren. Besser wäre zwar ein Pumpspender, aber wir wollen es ja nicht übertreiben.

Meine empfindliche Mischhaut hat es sehr gut vertragen, keine Rötungen, kein Juckreiz oder sonstigen Pickelchen, die auftreten, wenn meiner Haut ein bestimmtes Produkt nicht mag. Auch die Augen reizt es nicht, was ich persönlich natürlich sehr angenehm finde.

Aber das wichtigste an dem Produkt, warum ich es überhaupt habe, ist ja die Reinigungswirkung. Und genau hier muss ich passen. Bei den ersten zwei Wattepads (den großen natürlich) hatte ich noch den Eindruck, dass das Make-up ganz gut abgeht. Aber beim dritten Wattepad waren noch so viele Rückstände auf dem Pad, dass ich locker ein viertes gebrauchen konnte. Und erst dann hatte ich das Gefühl, meine Haut war einigermaßen sauber. Das war nicht das, was ich erwartet hatte.

Zwar fühlte sich die Haut danach schön weich und zart an, aber ich hatte nicht dieses porentiefe Reinigungsgefühl. Was sich auch in Mitessern auf der Nase, Stirn und dem Kinn bemerkbar machte. Außerdem hinterlässt es einen widerlichen Geschmack auf der Haut. Wenn ich nach der Reingung mit der Zunge über die Lippen streiche (die ich ja auch mit gereinigt habe) ist der Geschmack einfach schrecklich bitter.

Ich benutze das Produkt jetzt schon seit ca. 2 Monaten und 3/4 sind schon weg. Wenn ich da vorher von 6 Monaten Haltbarkeit bei einer großen Flasche gehört habe, kann ich mir das nur schwer vorstellen.

Aber ich habe eine andere Lösung für das Bioderma: ich benutze ein anderes Reingungsprodukt (aktuell Caudalie Reinigungsschaum) und nehme das Bioderma als Abschluß. Und Mädels (und auch Jungs) ihr könnt euch nicht vorstellen, dass da noch tatsächlich Dreck auf meinem Wattepad ist. Aber es ist tatsächlich noch so. Das Bioderma schafft es die letzten Schmutzpartikel aus der Haut zu ziehen und eine porentief gereinigte Haut zu hinterlassen. Ich bin mal gespannt, wie sich meine Haut mit dieser Reinigungs-Routine in Zukunft entwickeln wird. Kann ich euch ja dann erzählen, wenn das Bioderma in meinem Aufgebraucht Post erscheint.

Die große Flasche mit 500 ml Inhalt kostet knapp € 19,00 und ihr bekommt sie in Apotheken. Das dieses Wässerchen kein "Zauberwasser" ist, was den Einsatz als alleinige Reinigungsprodukt anbetrifft, werde ich mir dieses in Zukunft auch nicht mehr kaufen. Da gibt es für meine Ansprüche wesentlich bessere Produkte.

Oder mache ich irgendwas falsch? Wer von euch ist großer Fan von dem Bioderma Wasser und kann mir hier von seiner Erfahrung berichten? Ich freue mich auf eure Tipps und eure Kommentare.

Kommentare:

  1. Danke für den Test, jetzt weiß ich, dass ich mir dieses Produkt für den Preis sicher nicht anschaffen werde!

    Allerliebste Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern doch. Ich kann dafür leider keine Kaufempfehlung aussprechen. Dafür, was es bei mir für einen "Job" macht, ist es einfach zu teuer.

      LG
      Mimi

      Löschen
  2. Wahnsinn. Die Frage ist ja nun auch ob man wirklich Reinigungsmittel für das Gesicht benötigt. Bei dem Preis denke ich eher nicht.
    Super Bericht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment :)

      Da ich mich täglich schminke, muss ich mein Gesicht schon reinigen. Dabei versuche ich so wenig aggressiv wie möglich vorzugehen. Ich dachte, mit diesem Produkt läge ich richtig. Aber leider doch nicht.

      LG
      Mimi

      Löschen
  3. Danke für die Review- endlich mal wieder eine Meinung, die mich überzeugt dieses Produkt nicht haben zu müssen... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Ich kann es nicht empfehlen, warum euch also etwas "vom Pferd erzählen"?

      LG
      Mimi

      Löschen
  4. Stolzer Preis, da gibt es wirklich günstigere und bessere Alternativen. Danke für deinen sehr ausführlichen und ehrlichen Bericht. Mir kommt das Wässerchen nicht ins Haus :)

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen