Dienstag, 12. November 2013

Getestet: Balea Softcreme

Ich hatte ja im Sommer ein umfangreiches Testpaket vom dm bekommen mit 4 Balea Pflegeprodukte. Hier findet ihr den Eingangspost. Und ein Produkt habe ich auch schon ausführlich getestet und darüber berichtet: Balea Leichte Body Lotion.

Heute möchte ich euch die Balea Softcreme vorstellen, die ich mittlerweile auch ausführlich getestet habe.


Diese Creme soll die Haut mit Babassuöl (wird aus den Samen der Babassupalme, die in der Amazonas-Region Südamerikas wächst, gewonnen) und Vitamin E pflegen und intensiv mit Feuchtigkeit versorgen. Sie ist sowohl für das Gesicht als auch den Körper geeignet. Vegan ist sie auch.

gut versiegelte Dose
Der Duft ist ähnlich der Leichten Bodylotion: cremig, warm und angenehm. Die Konsistenz ist sehr cremig und das Produkt lässt sich sehr gut auf der Haut verteilen und einmassieren. Auch zieht die Creme recht schnell ein, so dass ich mit dem Anziehen nicht lange warten musste. Die pflegende Wirkung ist direkt spürbar, aber nicht nachhaltig. Nachhaltig heißt hier für mich nicht länger als einen Tag.

Die Creme ist sehr ergiebig, man braucht nur eine kleine Menge um den gesamten Körper einzucremen. Nimmt man doch zu viel,  muss man länger einmassieren, bis das Produkt von der Haut aufgenommen wurde.



Als Gesichtscreme war die Softcreme für mich überhaupt nicht geeignet, da meine Haut mit Pickelchen reagiert hat. Aber meine Haut ist doch sehr eigen und wahrscheinlich ist sie hier mit den Inhaltsstoffen nicht zurecht gekommen. Bei einer nicht so anstrengenden Haut mag die Creme vielleicht gar nicht so schlecht sein. Aber auch nur, wenn man keine weitere Ansprüche als Feuchtigkeitspflege hat.

Besonders gut hat mir hier die Verpackung gefallen. Man muss einfach den Deckel aufschrauben und schon kann man das Produkt einfach und bequem entnehmen. So kann man die Creme komplett aufbrauchen, ohne dass Reste in irgendwelchen Ecken hängen, wie bei einer Flasche.

Die Creme ist so gut wie aufgebraucht, ich habe es leider versäumt euch ein Bild von der Dose mti recht viel Inhalt zu machen. Nach dem diese Creme aufgebraucht ist, werde ich den Inhalt meiner Leichten Body Lotion von Balea hier reinfüllen, denn den bekomme ich kaum noch aus der Flasche.

Nachkaufen würde ich die Creme, glaube ich, nicht. Das liegt aber auch nur daran, dass sie meiner trockenen Haut nicht ausreicht. Im Sommer könnte ich vielleicht meine Meinung ändern. Mein Mann allerdings ist von dieser Creme begeistert. Er hat aber auch keine trockene und empfindliche Haut. Er kann sie sogar im Gesicht anwenden ohne dass seine Haut meckert. Deshalb kann ich euch die Balea Softcreme sehr empfehlen, wenn eure Haut nicht so extrem nach Feuchtigkeit schreit wie meine es tut.

Und was ist mit euch? Wer kennt diese Creme auch und wie findet ihr sie?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen