Sonntag, 16. März 2014

Aufgebraucht und nachgekauft?

In meinem heutigen Aufgebraucht-Post geht es um drei Gesichtscremes, die im Laufe der letzten Monate geöffnet, getestet und aufgebraucht wurden.

Auch wenn ich meine Gesichtspflege schon gefunden habe, bin ich trotzdem neugierig und teste ab und an eine neue Creme. Und solange diese mein Hautgleichgewicht nicht durcheinander bringt und meine Haut sie auch verträgt, wird sie auch aufgebraucht.

So auch diese drei Cremes:



Mangostan Gold All-in-one 24 h Pflegecreme
Diese Creme hatte ich mal bei einem Bloggewinnspiel gewonnen. Als Anti-Aging Creme soll sie revitalisierend und regenerierend wirken. Mit Goji-Beere, Mangostan, Provitamin B5, Kaktusfeige, Hyaluronsäure und Lipiden soll sie den Teint strahlend schön und gepflegt aussehen lassen. Sie kann sowohl als Tages- als auch als Nachcreme verwendet werden. Die Creme selber hat einen angenehmen fruchtigen, leicht sauren, Duft und die Konsistenz ist sehr cremig, was ein Auftragen und Einmassieren der Creme recht einfach machte. Meine Haut hat die Creme gut aufgenommen und vertragen. Für tagsüber war sie mir manchmal zu reichhaltig, so dass ich sie meistens Abends aufgetragen habe. Die Haut fühle sich in dieser Zeit gut gepflegt und weich an und der Feuchtigkeitsgehalt stimmte. Auch wenn die Geschichte rund um die Mangostan-Frucht mich doch recht neugierig macht, ist mir die Creme für knapp € 50,00 zu teuer für ein Nachkauf.

Nivea Q10 plus Energy Tagespflege
Diese relativ neue Creme von Nivea soll, neben der Faltenminderung, der Haut neue Energie verleihen und Anzeichen von Müdigkeit vermindern. Außerdem erhöht es das Niveau an hauteigenen Q10 und Kreatin, was ja gerade beim Thema Anti-Aging wichtig ist. Die Creme duftet leicht nach den typischen Nivea-Produkten und auch etwas fruchtig-frisch. Die aprikosenfarbene Creme lässt sich sehr gut auf der Haut verteilen und einmassieren, und sie zieht auch relativ gut und schnell ein, so dass sie sich ideal als Make-up Unterlage eignet. Sie hinterlässt eine fühlbar weiche Haut. Von Faltenminderung konnte ich nicht viel bemerken, das liegt aber daran, dass ich davon noch nicht so viele habe (abgesehen von denen rund ums Auge). Auch sah ich mit der Creme nicht wirklich ausgeschlafener aus als sonst. Da es sich bei dieser Creme nicht speziell um eine Creme für die Mischhaut handelt, wirkt sie somit auch nicht mattierend, was man im Laufe des Tages auch sehr gut sehen konnte. Leider. Deshalb werde ich mir diese Creme nicht nachkaufen. Ein solides Produkt, welches die Haut gut pflegt, aber meine Bedürfnisse, was Mattierung anbetrifft, nicht erfüllt.

Olaz Anti-Falten 2in1 Feuchtigkeitspflege
Diese Creme wurde speziell für die Haut ab 30 konzipiert. Sie versprichte einen sofortigen Feuchtigkeits- und Faltenglätter-Effekt. Eine spezielle Komposition feinster Bestandteile soll das Erscheinungsbild glätten. Ich vermute mal, dass irgendwelche Mikroteilchen sich in den Fältchen absetzen und diese auffüllen, so dass die Haut eben und somit glatter wirkt. Also nur ein momentaner Effekt. Der praktische Pumpspender macht die Entnahme des Produktes kinderleicht. Ein Pumpstoß und schon hat man die genaue Menge entnommen, um die hellblaue Creme auf das Gesicht zu verteilen. Allgemein hat mir diese sehr gut gefallen, meine Haut hat sie gut vertragen, die Feuchtigkeitsversorgung stimmte. Man hat leicht den Eindruck einen Primer im der Creme zu haben und das ist der Grund, warum ich diese Creme nicht ständig verwenden möchte. Gerade bei der Gesichtspflege schaue ich in letzter Zeit öfter auf die Inhaltsstoffe und möchte lieber Produkte verwenden, die durch ihre natürlichen Inhaltsstoffe als durch Chemie glänzen.

Kennt ihr eine dieser Cremes? Und falls ja, wie ist eure Meinung hierzu?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen