Sonntag, 18. Mai 2014

Aufgebraucht und nachgekauft? Körperpflege...

Heute habe ich drei weitere aufgebrauchte Produkte für euch, diesmal aus der Kategorie Körperpflege. Da meine Haut sehr oft recht trocken ist, muss ich dieser regelmäßig Feuchtigkeit zufügen. Gerade in der kalten Winterzeit ist eine passende Pflege unabdingbar. Aber leider fehlt es mir manchmal auch an Konsequenz, was man meiner Haut dann leider auch anmerkt. Folgende Produkte möchte ich euch heute kurz vorstellen:



Garnier bodyurea intensiv Creme-Milk

Diese Körpermilch mit 5 % Urea ist besonders für die trockene und juckende Haut geeignet. Sie verspricht eine hautglättende und feuchtigkeitsspendende Wirkung, und das 24 Stunden lang. In Tests wurde bewiesen, dass Spannungsgefühle ab der ersten Anwendung nachlassen und raue Haut und Hautschüppchen nach einer Woche reduziert werden. Wenn das mal kein Versprechen ist :) Und ich muss bestätigen, dass dieses Versprechen auch eingehalten wird. Es ist bis jetzt eines der besten Körperpflegeprodukte, die ich verwendet habe. Sie spendet intensive Feuchtigkeit, ab der ersten Anwendung und auch nachhaltig ist diese Wirkung zu spüren. Die Konsitenz ist relativ fest und reichhaltig, ein wenig Produkt reicht schon aus um den gesamten Köper einzucremen. Duftmäßig kommt die Sheabutter gut raus. Ich empfehle diese Creme jedem, der Probleme mit sehr trockner Haut hat. Im Winter gehört dieses Produkt zu meiner Standardpflege, auf die immer Verlass ist. Leider hat diese Flasche ein Nachteil. Dadurch, dass die Creme-Milk eine feste Konsistenz hat, lässt sich diese ab 2/3 Flascheninhalt sehr schwer entnehmen. Drücken bringt auch kaum etwas, die einzige Lösung ist, die Flasche kopfüber stehen zu lassen oder umzufüllen. Auch jetzt wo nichts mehr aus der Flasche zu bekommen ist, ist immer noch ein Restinhalt in der Verpackung. Dieses Produkt gehört einfach in einen Tiegel. Aber auch so, ist es für mich ein Nachkaufprodukt.

Nivea In-Dusch Body Lotion

Dieses Produkt wurde für eincremefaule Menschen wie mich konzipiert :). Die Lotion soll mit Meeresminiralien die normale Haut mit Feuchtigkeit versorgen und zwar unter der Dusche. Nasse Haut kann wohl Pflegeformeln leichter aufnehmen, so dass diese schneller einziehen. Das Ergebnis soll eine spürbar weiche Haut sein. Die Konsistenz ist leicht und cremig und sie lässt sich sehr gut auf der nassen Haut auftragen. Der Duft ist typisch Nivea, einfach cremig. Die Wirkung ist aber nicht das, was ich erwartet hatte. Zwar fühlt sich die Haut direkt nach dem Duschen schön weich und geschmeidig an, aber sobald ich meine Haut vorsichtig abgetrocknet habe, hatte ich das Gefühl ich nehme die Pflege wieder runter und ich hätte mich wieder eincremen können. Ausführlich hatte ich hier berichtet.Und deshalb ist diese Lotion für mich kein Nachkaufprodukt.

Balea Africa Bodycreme Arganöl & Sheabutter

Diese Bodycreme stammt aus einer Limited Edition vom letzten Jahr. Dieser große Tiegel hat ewig lang gehalten und kam immer wieder zum Einsatz. Diese Creme verspricht eine intensive Pflege, welche die Haut samtweich und strahlend schön macht. Das ist das Ergebnis von wertvollem Arganöl und natürlicher Sheabutter. Die Konsistenz war für ein Körperpflegeprodukt genau richtig, nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig. Ich konnte die Creme gut dosiert aus dem Tiegel entnehmen und auf der Haut verteilen. Auch das funktionierte wunderbar. Sie ließ sich sehr gut einmassieren und zog auch relativ schnell ein. Der Sheabutter-Duft kommt sehr stark zum Vorschein, es ist ein warmer nussiger Geruch, der gut in die kältere Jahreszeit passte. Die Pflegewirkung war auch sehr gut, meine Haut fühlte sich schön gepflegt und weich an. Die Feuchtigkeitsversorgung ließ auch nicht zu wünschen übrig. Was mir besonders gut gefallen hat, war die nachhaltige Wirkung, die man einen Tag später auch noch fühlen konnte. Ich würde mir diese Bodycreme nachkaufen, wenn es diese noch geben würde. Aber vielleicht gibt es ja diesen Sommer eine neue Bodycreme von Balea.

Kennt ihr eines dieser Produkte und wie ist eure Meinung hierzu?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen