Donnerstag, 25. September 2014

Getestet: Schaebens African Peeling Maske

Ich bin ja ein großer Fan der Schaebens Masken,und was liegt da näher als eine Maske aufzutragen, in der ein Inhaltsstoff aus meiner Heimat eine große Rolle spielt. Ich spreche von der

African Peeling Maske



Der Hauptakteur bei dieser Maske ist Arganöl und Peelingkörner aus der Arganfrucht. Arganöl wird aus den Arganmaneln gewonnen, die nur in einer bestimmten Region in Südmarokko angebaut werden. Alle Versuche diese Frucht an anderen Teilen dieser Erde anzubauen sind gescheitert, es funktioniert nur in Marokko :). Und deshalb ist diese Frucht und das daraus gewonnene Öl so selten, dass es auch "Marokkos flüssige Gold" bezeichnet wird. Das reine Öl ist sehr kostbar, aber auch sehr wertvoll was die Inhaltsstoffe anbetrifft. Ich habe vor, einen separaten Post zu dem Thema Arganöl zu verfassen, das würde hier zu weit führen.

Zurück zu der Maske. Sie verspricht

      • das Hautbild zu verfeinern
      • die Haut sanft zu reinigen und 
      • sie intensiv zu pflegen

Das Ergebnis soll ein strahlend frischer Teint sein.

Sie ist für alle Hauttypen geeignet und kann sogar bei Bedarf mehrmals wöchentlich angewendet werden. Sie wird gleichmäßig auf die gereinigte und feuchte Haut aufgetragen und nach ca. 5 - 10 Minuten Einwirkzeit aufmassiert und abgewaschen.

Die Maske duftet für mich intensiv nach Sheabutter, obwohl ich der Inhaltsstoffenliste kein Sheabutter entnehmen kann. Arganöl kann es nicht sein, denn dieser Duft ist mir gut bekannt. Vielleicht wurde dieser Duft durch einen der enthaltenen Duftstoffe "kreiert". Wie dem auch sei, die Maske erinnert mich schon vom Duft her sehr an Afrika.



Die Konsistenz ist sehr cremig und die Peelingkörnchen kann man beim Auftragen gut fühlen. Nach der Einwirkzeit sollte die Maske leicht aufmassiert werden, damit die Peelingkörnchen auch zum Einsatz kommen können. Trotz dass sie gut fühlbar sind, sind sie gar nicht unangenehm. Man spürt, dass die Haut gepeelt wird, aber die Körnchen sind nicht zu grob.



Nach dem Abwaschen fühlte sich meine Haut erst mal ganz normal an, aber nach dem Abtrocknen fühlte ich doch, dass ich meine Haut gerade gepeelt habe. Nur mit der Pflege hat das bei mir nicht ganz so gut funktioniert. Meine Haut hat leicht gespannt und wollte eine Portion Feuchtigkeitspflege haben, die sie dann auch gut aufgenommen hat.

Das finde ich nicht weiter schlimm, denn von einem mechanischen Peeling erwarte ich, dass abgestorbene Hautschüppchen schonend entfernt werden, damit ich die Haut richtig pflegen kann. Das habe ich mit dieser Maske erreichen können und würde sie euch deshalb auch empfehlen.

Kennt ihr diese Maske auch? Wie ist eure Erfahrung damit?

Kommentare:

  1. Ich mag diese Masken auch total gerne. Mindestens einmal pro Woche kommt bei mir eine aufs Gesicht!
    Aber die habe ich noch nie ausprobiert, werde ich wohl demnächst mal machen :)

    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel, würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust :)
    http://good-morningstarshine.blogspot.de/2014/09/2-jahre-goodmorning-starshine-giveaway.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,

      das freut mich, dass du auch ein Schaebens Fan bist :) Welche ist denn deine Lieblingsmaske?

      Und danke für den Tipp mit dem Gewinnspiel, die Produkte treffen meinen Geschmack und ich nehme gerne teil.

      LG
      Mimi

      Löschen
  2. Hallo,
    ich mag diese Masken von Schaebens auch total!
    Diese Maske habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.
    Hört sich aber gut an :).

    Ich mache gerade auf meinem Blog ein GIVEAWAY, vllt hast du Lust daran teilzunehmen.
    Ich würde mich sehr freuen! | Link → http://mode-de-vie-blog.blogspot.de/2014/10/giveaway.html

    Liebsten Gruß Bella♥
    vom http://mode-de-vie-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen