Dienstag, 21. Oktober 2014

Getestet: Avon Luck EDP und Bodylotion

Avon hat mir kürzlich diese beiden Produkte aus der neuen Duftserie "Luck" zum Testen zugeschickt. Diese Zusendung hat aber nichts mit meiner Tätigkeit als Avon-Beraterin zu tun.



Avon definiert diesen Duft wie folgt:

"Wunderbar feminin und unwiderstehlich, ist Avon Luck for Her ein spritziger Luxusduft für die Frau, die das Glück in der Liebe und im Leben auf ihrer Seite hat..."

Na, wenn das mal keine Aussage ist, die jede Frau gerne von sich behaupten möchte :) Liebhaberinnen von orientalischen, fruchtigen und gleichzeitig blumigen Düften sollen bei diesem Parfum auf ihre Kosten kommen

In dieser Serie gibt es

      • ein Eau de Parfum, 50 ml
      • eine Körperlotion, 150 ml
      • ein Körperspray, 75 ml

Auch gibt es einen Duft für den Herren, Luck for Him: ein selbstsicherer und eleganter Duft für Männer, die keine Wünsche offen haben ;).



Der Damenduft kommt in einem wirklich eleganten und hübschen Flakon daher, welcher mit der Schleife am Deckel die weibliche Note optisch darstellt und sehr gut in der Hand liegt. Der Flakon an sich allein ist ein Hingucker und lässt auf einen luxuriösen Duft hoffen.

Die Kopfnote ist der Duft, den wir als erstes wahrnehmen, wenn wir an einem Parfum schnuppern und verantwortlich für den ersten Eindruck. Meist sind es intensive Duftnoten, die aber schnell verfliegen. Bei diesem Duft wären es Bergamotte und rote Früchte. Ich finde die zitronige Note, sowie der Duft von roten Früchten kommt hier gut zum Vorschein und vermittelt eine gewisse Frische, mit einem Hauch Wärme.

Die Herznote prägt den Charakter des Duftes und ist direkt wahrnehmbar, wenn sich die Kopfnote verflüchtigt hat. Es handelt sich meistens um länger haftende, florale Duftnoten. Hier wären es Rosenblätter, Nachtjasmin und Aromen der Könign der Nacht. Die Königin der Nacht ist eine Kakteenart, leider konnte ich nicht ausfindig machen, wie ihre Blüte duftet, nur dass sie ihren festen Platz in der Parfumindustrie hat und oft in eher schwereren Parfums zum Einsatz kommt. Dass passt auch hier ganz gut, denn ich finde, dass dieses Parfum auch süß und vanillige duftet, wenn die frischen Noten am Anfang verflogen sind.

Die Basisnote rundet den Duft ab, macht ihn weicher und ist das, was als letzte Erinnerung an den Duft bleibt. Hier kommen die lang haftenden, schwereren Komponenten zum Einsatz, wie Karamell, Amber und Sandelholz bei diesem Parfum. Der Duft bleibt wirklich lange auf der Haut und ist gar nicht so schwer, wie Amber und Sandelholz vermuten lassen. Ein Sommerduft ist es wahrscheinlich eher nicht, passt mit seiner warmen Note aber sehr gut in die kältere Jahreszeit.



Die Bodylotion befindet sich in einer pastellgelben Tube, die mit der schwarzen Schleife in der Mitte den Bezug zum Luck Eau de Parfum herstellt. Die Konsistenz ist genau richtig für eine Lotion, denn sie lässt sich wunderbar auftragen. Was mir persönlich gut gefällt, ist, dass sie schnell einzieht und man sich schnell wieder anziehen kann. Der Duft selber ist nicht so schwer wie das Parfum, ich finde die zitronige Note der Bergamotte kommt hier gut zum Vorschein. Begleitet wird diese Duftnote von einem cremigen Duft, der auch leicht an Puder erinnert.



Das Parfum kostet normalerweise € 28,00, ist aber aktuell für € 19,95 im Angebot und ist bei einer Avon Beraterin (z. B. mir) erhältlich. Die Bodylotion und das Körperspray gibt es zur Zeit sogar gratis zum Parfum.

Eigentlich bin ich kein großer Fan von schweren Düften, da diese bei mir oft zu Kopfschmerzen führen. Auch wenn es teure Markenparfum sind. Bei diesem hier muss ich aber gestehen, dass es gar nicht so schlimm ist sich der Jahreszeit anzupassen und einen etwas wärmeren, weiblicheren Duft zu tragen. Was somit bedeutet, dass dieser Duft bei mir definitiv zum Einsatz kommen wird.

Und, wie handhabt ihr es? Passt ihr euch mit euren Düften den Jahreszeiten an? Ich freue mich über eure Meinung.

Kommentare:

  1. Eine schöne Produktvorstellung von dir! :)
    Ich kenne bisher nur einen Duft von Avon (Gold Far Away), der mir aber sehr gut gefällt. Ich mag schwere Düfte auch nicht so gerne, da ich dann meist genau wie du Kopfschmerzen bekomme. Den Flakon des Duftes finde ich ja sehr schön, wie ein kleines Geschenk. ;)
    Ich passe meine Düfte wirklich der Jahreszeit an, meist aber eher unbewusst. Im Sommer mag ich es lieber fruchtig und frisch, in der Herbst-/Wintersaison verwende ich meist Düfte mit einem Hauch von Vanille, weswegen "Gold far away" wahrscheinlich bald wieder zum Einsatz kommt. :)

    Liebe Grüße, Smiley von Smiley-testet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Smiley,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar :)

      Hast du auch einen Lieblings-Sommerduft?

      LG
      Mimi

      Löschen