Sonntag, 22. Februar 2015

Frisch in den Tag mit Sagrotan + Give Away für euch

Die Presseagentur von Sagrotan hat mich gefragt, ob ich die neuen Duschgele von Sagrotan testen mag. Und da ich mega neugierig war, habe ich zugesagt. Darauf hin bekam ich dieses tolle Paket:



Mit im Paket war auch noch ein Badetuch und ein Edelstahl-Coffee to go Becher, die ich euch weiter unten zeigen werde.

Normalerweise kennt man ja Sagrotan als Herteller von Desinfektionsmitteln, auch Seifen und Reiniger mit antibakterieller Wirkung sind mit im Sortiment. Hauptaufgabe dieser Produkte ist es 99,9 % der Bakterien, die für Krankheiten zuständig sind, zu entfernen. Umso gespannter war ich auf ein Duschgel, da ich erfahren wollte, was dieses mit den 99,9 % der Bakterien zu tun hat. Jeder von uns weiß, dass es Bereiche am Körper gibt, in denen Bakterien mal einen guten, mal einen schlechten Job leisten. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass ein Duschgel genau so wie die anderen Sagrotan Produkte arbeiten soll. Die Skepsis verflog allerdings recht schnell, als ich folgendes erfuhr:

Es geht hier nicht um die "Vernichtung" von Krankheitserregern, sondern um die Verminderung von Bakterien, die für die Entstehung von Körpergeruch verantwortlich sind. Auf eine hautschonende, gut verträgliche und sanfte Weise soll ein langanhaltendes Frischegefühl herbeigeführt werden. Dieses Duschgel ist demnach kein "Desinfektionsmittel", sondern ein feuchtigkeitsspendendes Produkt, welches bedenkenlos verwendet werden kann.



Die profresh Serie besteht aus diesen vier Produkten, zwei Duschgele und zwei Duschcremes:

      • Pfirsich & Himbeere
      • Limette & Zitrone
      • Sanft & Sensetiv
      • Crème & Honig
         
         

 Das Prinzip ist relativ einfach: im Laufe des Tages zersetzen Bakterien, die auf der Haut liegen, den eigentlich geruchlosen Schweiß. Das Ergebnis ist Körpergeruch. Deshalb verwenden wir im Jahr Tonnen von Deodorant. Aber gerade wo wir ausgiebig darüber diskutieren, ob nun Deodorant mit oder ohne Aluminium besser sind, ist es Zeit sich darüber Gedanken zu machen, ob man nicht mit anderen Mitteln diesem unangenehmen Körpergeruch entgegenwirken kann. Vielleicht mit einem Sagrotan profresh Duschgel?

Das Geheimnis ist wohl Salicylsäure in niedriger Konzentration (0,4 %). Es soll auf eine sanfte Weise geruchsbildende Bakterien vermindern. Das Ergebnis: ein frisches Gefühl wie frisch geduscht den ganzen Tag lang.

Trotz dass diese Duschprodukte antibakteriell sind, sind sie ohne Silikone, Mineralöle und Parabene. Sie sind pH-hautneutral und die Hautverträglichkeit wurde dermatologisch getestet. Eine Flasche mit 250 ml Inhalt kostet ca. € 2,00. Es handelt sich hier natürlich nicht um Naturkosmetik, deshalb findet man auf der Inhaltsstoffeliste auch Konservierungsmitteln und Farbstoffen, zu denen Codecheck vielleicht keine gute Meinung hat. Aber wenn man bewusst zu Sagrotan greift, weiß man in der Regel auch, dass es sich hier nicht um ein natürliches Produkt handelt. Ich persönlich bin da relativ neutral, solange es meiner Haut nicht schadet.

Hier erst mal ein kurzer Duft-Eindruck meiner vier Duschgele:

      • Pfirsich & Himbeere duftet wie ein leckerer Pfirsich-Joghurt
      • Sanft & Sensitiv duftet warm und vanillig
      • Crème & Honig duftet frisch und zitronig
      • Limette & Zitrone duftet frisch und grün

Der Familienrat hat beschlossen, dass Crème & Honig als erstes in die Dusche wandern darf. Die Konsistenz der Duschcreme ist, wie der Name es schon sagt, sehr cremig. Das Verteilen auf der Haut ist ein richtiger Genuss. Ich habe das Gefühl meine Haut nicht nur zu reinigen, sondern auch intensiv zu pflegen. Es fühlt sich wie ein Duschgel an, dem Öl beigemischt wurde. Es bildet gut Schaum, dafür sorgt sicherlich auch das enthaltene Sodium Laureth Sulfate. Und es lässt sich auch gut wieder abwaschen. Ganz erwähnenswert finde ich auch den Duft: neben der frischen und leicht zitronigen Note, rieche ich ganz klar frischen Koriander heraus. Geht es noch wem so?


Es hat meine Haut glücklicherweise nicht ausgetrocknet, was ich zuerst bei einem antibakteriellen Produkt befürchtet hatte. Ich kann alle paar Tage auch auf das Eincreme verzichten. Mein Oberkörper und meine Arme fühlten sich ausreichend gepflegt an, meine Beine allerdings verlangen nach einer zusätzlichen Feuchtigkeitspflege. Aber diese sind generell immer viel trockener als der restliche Körper.

Kommen wir zu der entscheidenden Frage: Verhindert das Duschgel wirklich die Bildung von Körpergeruch? Ich muss sagen, dass ich das noch gar nicht beurteilen kann. Ich verwende immer ein Deodorant und ich schwitze zum Glück auch nicht so viel, als dass diese fiesen Bakterien die Möglichkeit haben für unangenehmen Körpergeruch zu sorgen. Aber natürlich habe ich den Test auch ohne Deodorant durchgeführt. Das ging auch etwas mehr als einen Tag gut, aber dann fühlte ich mich unwohl und musste Deo verwenden. Nicht dass ich unangenehm gerochen habe, aber irgendwie fehlte mir das Deo dann doch. Auch nach mehrmaliger Verwendung kann ich nicht klar sagen, ob dieses Duschprodukt nun wirklich die Geruchsbildung verhindert bzw. vermindert, was daran liegt, dass ich nicht so viel schwitze. Vielleicht hat jemand von euch schon eine klare Aussage dazu, dann freue ich mich über euer Feedback in den Kommentaren.


Als berufstätige Mutter geht es bei mir Morgens recht turbulent zu. Für großartige Wellness-Erlebnisse ist einfach keine Zeit. Deshalb dusche ich meist Abends, oder ich stehe morgens eine Viertel Stunde eher auf, um noch schnell unter die Dusche springen zu können. Aber auf jeden Fall kommt der Coffe-to-Go Becher, der in meinem Sagrotan Testpaket war, zum Einsatz: gefüllt mit einem leckeren Tee, den ich auf dem Weg zur Arbeit genießen kann.

Und sollte ich doch Morgens duschen, kommt mir ein so großes Badetuch, ebenfalls ein Goodie in meinem Paket, genau richtig.



Und jetzt kommt ihr zum Zuge. Ich darf ein Paket mit dem selben Inhalt (4 Duschgele, Coffee-to-go Becher und Badetuch) auch an euch verlosen. Dafür bekommt ihr eine kleine Aufgabe von mir: verratet mir in den Kommentaren, welche Situationen euch ins Schwitzen bringen und wie ihr diese meistert. Ich freue mich auf euer Feedback.



Die Verlosung läuft bis zum 8. März2015 (Weltfrauentag). Teilnehmen können alle meine Leser aus Deutschland. Ihr solltet Leser meines Bloges sein (Follow-Möglichkeiten in der Sidebar), mindestens 18 Jahre alt sein und damit einverstanden sein, dass ich eure Adresse an die PR Agentur von Sagrotan weitergeben darf. Das Packet bekommt ihr direkt von Sagrotan. Und wenn ihr noch keine 18 Jahre alt seid, dann brauche ich das Okay eurer Eltern, dass wir eure Adresse verwenden dürfen (nur für die Zusendung des Gewinns). Bitte teilt mir in den Kommentaren auch mit, über welchen Kanal ihr mir mit welchem Namen folgt :)

Danke an Sagrotan für dieses Testpaket und für die Möglichkeit auch einen meiner Leser damit zu beglücken.


Kommentare:

  1. Ich habs daheim eher kühl, und finde viele öffentliche Räume total überheizt. Vor allem Kaufhäuser. Das ist mir ein schwitziger Graus. Letzte Woche hab ich mit Behinderten gearbeitet, und in den Werkstätten ist es immer sehr sehr warm. Da bin ich lieber gleich im T-Shirt los.

    LG
    Inge

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mimi,
    Du hast Recht, als Mutter kommt man morgens schon gut ins schwitzen. Manchmal hetze ich dann auch nachmittags von A nach B, Entspannung und Ruhe ist erst Abends angesagt.
    Liebe Grüße, Bee

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese deinen Blog sehr gerne und habe dich für den Liebster Award nominiert. Würde mich sehr freuen, wenn du daran teilnimmst :-)

    Hier der Link zu meinem Beitrag: http://pinkowlinblack.blogspot.de/2015/02/liebster-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pink Owl in Black, vielen Dank für die Nominierung, die ich sehr gerne annehmen. Und ich nehme auch gerne teil :)

      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen
  4. Liebe Mimi- sunshine,

    zu den neuen Sagrotan Produkten kann ich leider nichts sagen, da ich bis auf die Desinfektionsmittel noch keine ausprobiert habe.
    Aber ich bin sehr neugierig, ob die tatsächlich das halten was sie versprechen.

    Ich bin zwar kein großer Schwitzer und momentan bewege ich mich auch nicht viel da ich Hochschwanger und nächste Woche ausgezählt bin. Danach wird aber das große Schwitzen los gehen, da ich die vielen angefutterten Pfunde los werden muss. Nicht nur der Sport wird mich hier in schwitzen bringen sondern, ich habe noch eine 2 jährige Tochter die neben dem Baby auch noch bespasst werden möchte. Ich bin mir sicher, dass diese Umstände mich richtig in schwitzen bringen werden und dann brauche ich ein zuverlässiges Duschgel was nicht nur gut riecht sondern auch mich den ganzen Tag frisch hält.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine Liebe
    Mein Alter verschafft mir meine ganz persönlichen Sommermomente alle 30 Minuten ( Wechseljahre). Was ich dagegen unternehme? Aussitzen.
    Liebe Grüße
    Perdita (Persus Testet)

    AntwortenLöschen
  6. Huhu meine liebe:-)
    Ich komme ins schwitzen bei der Hausarbeit ,muss immer sehr viel hoch und runter laufen.
    Und danach brauch ich einfach eine Dusche....
    Die Produkte kenne ich noch nicht,würde ich aber gerne mal testen.
    Ich Folge Dir über Blog Connect als Rehauge2811
    und Instagram Rehauge2811

    Lg Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Also mich bringen Situationen in der Uni oft zum Schwitzen, z.B. wenn ich ein Referat halten muss, was mir tierisch schwerfällt, überkommt mich der Angstschweiß 🙊 bis jetzt habe ich immer versucht, es mit Deo in den Griff zu kriegen, aber Sagrotan Duschgel wäre eine super Alternative, um cool zu bleiben 😉 mich interessiert auch echt, ob es möglich ist, das Deo dann ganz wegzulassen. Für den Coffee-to-go-Becher hätte ich auf jeden Fall auch Verwendung, da der Automatenkaffee in der Uni nicht so wirklich lecker ist, könnte ich in diesem gut meinen Kaffee von zuhause mitnehmen 😄👍 und Badetücher kann man sowieso immer gebrauchen 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,

      schau mal hier:

      http://mimisunshineblog.blogspot.de/2015/03/sagrotan-profresch-verlosung-gewonnen.html

      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen
  8. Ich arbeite als Altenpflegerin und komme oft ins Schwitzen wenn es um Zeitdruck geht. Diese Situationen meister ich, indem ich mir ein paar Minuten Ausszeit gönne und mir ein Plan mache, was denn jetzt zuerst Priorität hat und ich muss sagen es funktioniert. Wenn ich dann Feierabend habe, und einen kühlen Kopf brauche, massiere ich meine Schläfen mit Teebaumöl und fühl mich danach frisch und munter. :)

    AntwortenLöschen
  9. Als Altenpflegerin bin ich vor allem im Hochsommer schwer am schwitzen, da ich auch extrem unter Zeitdruck stehe, denoch bringt mir vor allem da eins Abkühlung: Teebaumöl. Wird es gerade zu stressig, nehm ich mir 5 Minuten Auszeit und massier mir die Kopfschläfen mit Teebaumöl. Und schwub di wupp fühl ich mich frischer.

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es toll, wie du Sagrotan und deine Erfahrung damit beschrieben hast. Ich mache heute Großeinkauf und bin am Überlegen,ob ich nicht noch schnell in die Drogerie springe und mir eine Flasche hole. Allerdings bin sich ich eher die Frostbeule. Zum Schwitzen bringt mich so schnell nichts. Doch eins schon...Fenster putzen (lach). LG und eine schöne restliche Woche. Sabine.

    AntwortenLöschen