Sonntag, 27. September 2015

Mein Avon Haul im August 2015

Ich weiß, wir haben schon fast Oktober und ich zeige euch heute erst meinen Avon Einkauf vom August. Ich habe es leider nicht eher geschafft und deshalb lege ich gleich mal los :) Ich nenne euch die Angebotspreise aus der Broschüre, die im Zeitraum 1. Oktober - 21. Oktober 2015 gültig ist...


Senses Duschgel "Oriental Sanctuary"

Dieses relativ neue Duschgel aus der Senses Reihe verwöhnt die Sinne mit dem Duft von Lotusblume und Satsuma (eine aus Japan stammende Zitrusfrucht). Ich mag diesen frischen blumigen Duft sehr gerne, gar nicht schwer oder warm, wie es das Wort "Orientalisch" vermuten lässt. Die Senses Duschgele trocknen die Haut nicht aus, sie spenden je nach Variante sogar der Haut etwas Pflege, so dass ich oft gar keine Bodylotion mehr brauche.

Zur Zeit für € 1,99 / 250 ml im Angebot (Originalpreis: € 3,50)


Naturals Rosenwasser

Dieses Rosenwasser soll die Haut erfrischen und ihr Feuchtigkeit spenden. Es wird mit einem Wattepad nach der Gesichtsreinigung aufgetragen und ist für alle Hauttypen geeignet. Und es kommt ohne Alkohol aus. Rosenwasser steht aber leider recht weit hinten in der Inhaltsstoffeliste, aber als erfrischendes Gesichtswasser tut es meiner Haut gut und diese wird nicht gereizt. Auch der Duft von Rose ist nicht wahrnehmbar, es ist so gut wie geruchsneutral.

Zur Zeit nicht im Angebot, Originalpreis € 6,90 / 150 ml


Ring "Breonna"

Bei diesem versilberten Ring handelt es sich um einen tollen Hingucker. Ein großer Stein aus Kristallglas und viele kleinere machen aus diesem Schmuckstück etwas ganz Besonderes. An der Hand wirkt er ganz von alleine, ohne dass man viel dazu beitragen muss. Und er lässt sich sehr bequem tragen. Ich liebe diese Art von Ringen und somit trage ich diesen auch sehr gerne.

Zur Zeit nicht im Angebot, Originalpreis € 9,90


Avon Lippen-Farbstift "Strawberry"

Ihr erinnert euch bestimmt an die Zeit, als es diese Art von Lippenstifte überall zu kaufen gab. Ich weiß nicht, warum ich mir damals keinen gekauft habe, deshalb habe ich jetzt zugegriffen. Der Lippenstift schaut eigentlich aus wie ein klassischer Filzstift und malt auch so. Durch die Spitze lassen sich präzise Konturen malen und mit der Längsseite kann man die Lippen toll ausmalen. Die Farbabgabe ist bei meiner Farbvariante recht gut, besonders auf trockenen, fettfreien Lippen. In der Realität ist die Farbe etwas brauner, nicht so erdbeerrot wie der Name es vermuten lässt. Allerdings finde ich, dass der Stift etwas zu schnell austrocknet. Zumindest kommt nach einigen Anwendungen kaum noch Farbe aus der Filzspitze. Ach wenn ich ihn kopfüber stehen lasse.

Zur Zeit für € 4,99 im Angebot, Originalpreis € 12,50


Ultra Colour 3 D Lippenstift "Stollen Kisses"

Wir haben hier einen sehr cremigen Lippenstift mit einer tollen Farbabgabe. Er fühlt sich einfach wunderbar auf den Lippen an und trocknet diese nicht aus. Ganz im Gegenteil, hier werden die Lippen sogar zusätzlich gepflegt. Diese neuen 3 D Lippenstifte sind mit Kollagen, welches den Lippen eine vollere Form geben soll. Außerdem kommt hier noch Retinol zum Einsatz, welches die die Lippen glätten soll. Koffein strafft ebenfalls die Lippen, Granatapfel und Jojobaöl spenden Feuchtigkeit und verbessern die Elastizität. Und das alles mit LSF 15. Besser geht es doch kaum, erst recht, wenn der Lippenstift gut einige Stunden (ohne Essen) auf den Lippen hält. Die Farbe Stolen Kisses ist ein frisches Rosa mit einem Hauch Rosenhoz, welches meinem Teint sehr schön schmeichelt und ein wirklich bezauberndes Ergebnis zaubert.

Zur Zeit für € 7,49 im Angebot, Originalpreis € 10,00

So viel ist das doch gar nicht, nicht wahr? Die nächste Bestellung steht auch schon in den Startlöchern und dann werde ich euch wieder berichten.

Wie findet ihr meine Eroberung? Gibt es ein Produkt, über das ihr gerne mehr erfahren möchtet?

Samstag, 19. September 2015

Tops & Flop im August 2015



Auch im letzten Monat gab es ein Produkt, welches ich besonders gern verwendet habe und eins, welches mir weniger gut gefallen hat. Da wir doch viele Sonnenstunden hatten und auch Urlaubszeit war, geht es in diesem Post auch um Produkte rund um das Thema "Sonnenbaden". Ihr wisst ja selber, wie wichtig es ist, sich vor den gefährlichen Sonnenstrahlen zu schützen. Aber auch die Pflege nach dem Sonnenbad sollte nicht zu kurz kommen. So wird der Haut die nötige Portion Feuchtigkeit zugeführt, die sie dann braucht.

Mein Top Produkt im August 2015 war...



Avon Sun Beruhigende After Sun Körperbutter

Ein großer Pluspunkt für mich persönlich ist die Verpackung. Ich liebe Körperpflegeprodukte in einer Tiegelform. Sie machen die Entnahme einfach und man kann das Produkt bis zum letzten Tropfen aufbrauchen. Diese Körperbutter duftet nach einer angenehmen Mischung aus Kokos und Sheabutter. Dieser warme Duft ist noch Stunden später auf der Haut wahrnehmbar, aber ohne aufdringlich zu wirken. Die Konsistenz ist die von cremig aufgeschlagener Butter, was das Verteilen auf der Haut sehr einfach macht. Zurück bleibt eine Haut, die sich weich und sehr gepflegt anfühlt, auch noch am nächsten Tag.



Ich werde sie weiterhin aufbrauchen (so viel ist gar nicht mehr drin), auch wenn ich kein Sonnenbad genommen habe und nächstes Jahr wird sie auf jeden Fall nachgekauft. Avon soll bloß nicht auf die Idee kommen, diese aus dem Sortiment zunehmen.

Originalpreis liegt bei € 8,50, aber gerade zum Sommer hin ist sie immer wieder zu einem attraktiven Preis im Angebot.

Mein Flop Produkt dagegen ist ein Apothekenprodukt...



Eucerin Sonnencreme für das Gesicht, LSF 50+

Gerade im Sommer ist ein entsprechender Sonnenschutz sehr wichtig. Und da meine Gesichtshaut gerne Pigmentfleckchen bildet, ist ein hoher Schutz sogar ein Muss. Deshalb habe ich zu der Eucerin Creme gegriffen, die es in der Apotheke zu kaufen gibt. Sie war mal in einer Beautybox und ich habe sie mir extra für den Sommer aufgehoben.



Vom Duft her würde ich sagen, dass wir hier eine Kombination aus medizinischer Note und Naturkosmetik haben. Beim Auftragen muss ich mich beeilen, denn sonst lässt sie sich nicht gut in die Haut einarbeiten. Das Gefühl auf der Haut ist erst mal okay, wenn auch ein wenig fettig. Aber da dieses Produkt für die trockene Haut gedacht ist, wird das schon seine Richtigkeit haben. Mich hat es nicht sehr gestört, da ich mich danach nicht geschminkt habe. Als Make-up Unterlage war sie mir zu reichhaltig (ich habe allerdings eine Mischhaut). All das war soweit okay, allerdings habe ich von dieser Creme Pickelchen bekommen. Diese waren weg, sobald ich aufgehört habe mich mit dieser Creme einzucremen. Deshalb gehe ich stark davon aus, dass diese Reaktion auf dieses Produkt zurück zuführen ist. Wie gesagt, das ist mein persönliches Flop Produkt, nicht jeder muss diese Erfahrung gemacht haben. Diese werde ich nicht als Gesichtsprodukt aufbrauchen, sondern wie hier beschrieben, als Peelingzutat verwenden.

Preislich liegt die Creme bei ca. € 13,00 und ihr bekommt sie nur in der Apotheke.

Kennt ihr eins dieser beiden Produkte? Wie ist eure Meinung dazu?


Sonntag, 13. September 2015

Tipps & Tricks: Wie zaubere ich selbst aus der deckendsten Foundation ein natürliches Ergebnis?

Vielleicht kennt ihr ja das Problem. Ihr habt zu Hause eine Foundation, die für euren Geschmack viel zu deckend ist und nur künstlich aussieht. Oder ihr habt einen tollen Farbton gekauft, aber leider ist die Foundation für eure Haut nicht geeignet, da sie eure trockenen Hautstellen betont. Oder vielleicht aber fragt ihr euch, wie ihr mit eurer Foundation einen fast makelloses Finish zaubern könnt.

Für meinen Test habe ich diese Foundations augewählt:

deckende Foundations aus meiner "Sammlung"
Dafür habe ich heute einen Tipp für euch. Der amerikanische Make up Artis Wayne Goss hat in einem seiner Youtube Videos einen tollen Tipp gezeigt, den ich natürlich auch selber getestet und für gut befunden habe.

Das Geheimnis ist:

Gesichtsöl


Dazu fügt ihr eurer Foundation (flüssig oder cremig) einfach einen Tropfen Gesichtsöl hinzu. Am liebsten nehme ich hier reines Arganöl von Noumidia oder mein Bärbel Drexel Tamanu Gesichtsöl Ihr nimmt ein wenig Foundation auf z. B. in die Handinnenfläche, fügt hier einen Tropfen eures Gesichtsöls hinzu, vermischt beides miteinander und dann könnt ihr es auftragen. Ihr könnt hier jedes beliebige Gesichtsöl nehmen, welches ihr mögt. Dadurch, dass ihr wirklich nur eine minimale Menge nimmt, besteht keine Gefahr ölig auszusehen. Wenn ihr eine Cremefoundation in einem Pfännchen habt, könnt ihr hier einen Tropfen Öl hinzufügen und im Pfännchen Öl und Foundation direkt miteinander vermischen.

Und was kann diese Foundation-Öl Mischung?
      1. sie lässt sich sehr gut und schnell auf die Haut auftragen, besonders mit den Fingern
      2. sie verbindet sich regelrecht mit eurer Haut 
      3. ihr bekommt ein ebenmäßiges, natürliches Finish
      4. so versorgt sie die Haut mit Feuchtigkeit
Hier mal ein Vorher - Nachher Vergleich:

Foundation ohne Öl
Foundation mit Öl
Ich bin einfach begeistert von dem Tipp und gebe nun sehr oft einen Tropfen Öl zu meiner Foundation, wenn mir diese zu schwer auf der Haut liegt oder ich mir ein natürliches, ebenmäßiges Ergebnis wünsche.

Ihr könnt eure Haut nun ganz leicht abpudern, um ein mattes Ergebnis herzuzaubern oder aber auch so lassen. Ich habe Mischhaut und meine Haut sieht mit dieser Mischung keineswegs fettig oder ölig aus. Auch Stunden später nicht. 

Probiert es mal aus, ich freue mich auf euer Feedback.

Samstag, 5. September 2015

Getestet: Jafra Körperpflege für die ganze Familie...

In diesem Post hatte ich euch ja bereits von der Kosmetikserie "Vibe" von Jafra berichtet. Monika Schmitt hatte mir diese zur Verfügung gestellt. Heute möchte ich euch zwei weitere Produkte aus dem Testpaket vorstellen. Neben der Tatsache, dass beide Produkte für den Körper geeignet sind, haben sie noch eine Gemeinsamkeit: sie sind orangefarben und verbreiten so gute Laune. Es handelt sich um die


      • Ships Ahoy Schaumseife
      • Bodybutter Mango

Diesmal konnte die ganze Familie mittesten, was mich persönlich immer sehr freut, denn so kann ich meine Leidenschaft mit meiner Familie teilen und ihre Meinung mit in meinem Post einbringen.


Starten wir mit der Seife, die aus der speziell für Kinder konzipierten "Ships Ahoy" Serie kommt. Auf der Umverpackung springt einem ein fröhlicher Seestern entgegen, umgeben von Seifenblasen. Das Seifenstück an sich leuchtet in einen knalligen Orange und ist somit bei Kindern sehr beliebt, Jungs wie Mädels. Zumindest liebt meine Tochter diese Seife, schon aufgrund ihrer Farbe. Sie hat die Seife zu ihrer "Seesternseife" deklariert.

Den Duft kann ich gar nicht genau erklären. Der typische Seifengeruch wird von einer herben und gleichzeitig fruchtigen Note begleitet. Sie schäumt gut und sie trocknet die Haut nicht aus. Meine Tochter hat sich sehr gerne damit geduscht. Ich hatte sie auch einige Zeit als Handseife im Badezimmer stehen, damit alle etwas davon haben. Und auch hier hat sie die Hände nicht ausgetrocknet. 

Leider kann ich euch keinen Preis nennen, da ich genau diese Seife nicht im Katalog wiederfinde.


Die Körperbutter in der Duftrichtung Mango kommt in einem Tiegel mit 200 ml Inhalt. Persönlich finde es sehr gut, wenn Körperpflegeprodukte in dieser Form daher kommen. Viele Informationen über das Wirkversprechen dieser Creme findet man nicht auf der Verpackung.

Der Duft lässt nicht wirklich auf Mango schließen, ist aber trotzdem sehr angenehm. Ähnlich wie bei der Schaumseife haben wir hier eine Mischung aus fruchtiger und herber Note. Die Konsistenz ist sehr cremig, ähnlich einer etwas festeren Bodylotion. Sie lässt sich so sehr gut auftragen und einmassieren.

Die Haut fühlt sich nach dem Eincremen weich, zart und gepflegt an. So als hätte man ein Öl in Kombination mit einer Creme verwendet. Die Feuchtigkeitspflege hält gut einen ganzen Tag. Meine trockene, zickige Haut hat sie sehr gut vertragen und ich musste sie noch nicht mal nach jeder Dusche eincremen.

Insgesamt hat sie mir sehr gut gefallen und wir haben uns alle vier sehr gerne damit eingecremt (meine Töchter, mein Mann und ich). Sie scheint also ein wirkliches Familienprodukt zu sein, da passt der Name der Homepage von Monika Schmitt ja sehr gut: www.familien-kosmetik.de.

Dort findet ihr auch den aktuellen Online-Katalog, sowie die aktuellen Angebote. Diese Körperbutter findet ihr nicht im Katalog, dafür aber andere Körperbutter, diesmal in der Tube. Preis kann ich euch also auch nichts sagen, da ich das Produkt nicht im Katalog finde.

Beide Produkte haben uns als Familie sehr gut gefallen und wir haben sie gerne verwendet. Ich freue  mich schon auf meinen nächsten Jafra Bericht, in dem es um Haarpflege und ein Produkt für die Herren geht.

Kennt ihr Jafra und die Produkte? Könnt ihr mir vielleicht sogar ein Produkt empfehen?