Sonntag, 6. Dezember 2015

Review: Balea Mizellen Reinigungswasser

Mizellenwasser gehört mittlerweile zu meiner Reinigungsroutine. Damit nehme ich mein Make-up runter, bevor ein Waschgel fürs Gesicht zum Einsatz kommt. Vor zwei Jahren hatte ich mal das Bioderma Mizellenwasser getestet, was mich nicht überzeugen konnte. Dafür konnte das Garnier Mizellenwasser punkten und wurde auch bereits nachgekauft.

Da musste ich natürlich auch zu der Balea-Version greifen, die seit Oktober im Handel erhältlich ist.



Ich habe mich für das Reinigungswasser für die trockene und sensible Haut entschieden, da mich zum einem die Erwähnung von Orangenblütenwasser neugierig gemacht hat und ich kein Reinigungsprodukt haben möchte, welches meine Haut austrocknet. Ich habe mir gedacht, wenn ein Produkt für trockene Haut geeignet ist, dann kann es meiner Haut nicht schaden.

Kommen wir erst zum Versprechen. Balea sagt, dass dieses Produkt das Gesicht, die Augen und die Lippen effektiv reinigen soll. Ohne Parfum und Alkohol, dafür aber mit Glyzerin und Orangenblütenwasser soll es deshalb auch auch für die sanfte Reinigung sensibler Haut geeignet sein.

Die Flüssigkeit befindet sich in einer handlichen Flasche mit 400 ml Inhalt und kostet gerade mal 
€ 2,95. Der Deckel lässt sich gut öffnen und schließen, allerdings gibt die Öffnung viel Produkt ab, so dass man etwas vorsichtiger dosieren muss. Das Reinigungswasser selber ist duftneutral. Ich habe mir mal erlaubt die Flasche leicht zu schütteln, es hat sich direkt relativ viel Schaum gebildet, der auch recht lange stabil bleibt. Aber dazu später mehr.



Folgende Inhaltsstoffe sollen für die gewünschte Wirkung sorgen:

Aqua - Pentylene Glycol - Probylene Glycol - Glycerin - Sodium Cocoamphoacet - Citrus Aurantium Dulcis Flower Water - Sodium Salicylate - Sodium Benzoate - Citric Acid - Sodium Chloride - Tetrasodium EDTA

Laut Codecheck haben wir eher mildere Tenside, die auch in Naturkosmetik eingesetzt werden. Bemängelt wird nur Tetrasodium EDTA, was ein chemisch hergesteller Stoff ist, der die Wirkung anderer Konservierungsstoffe verstärkt. Auch Probylene Glycol wird als weniger empfehlenswert deklariert, da es sich hier um ein Lösemittel handelt, welches für Naturkosmetik nicht verwendet wird. Aber darum geht es ja hier auch nicht.

Kommen wir zu der Reingungswirkung. Meinen Lidschatten bekommt es recht gut runter, aber erst wenn ich mehrmals mit dem Wattepads über das Auge gegangen bin. Meine Mascara und mein Kajalstift auf der Wasserlinie dagegen werden  nicht so einfach entfernt. Auch wenn ich das Wattepad längere Zeit auf dem Auge lasse. Ich muss schon fast reiben, damit der größte Teil entfernt wird. Dabei darf nichts ins Auge gelangen, denn hier brennt es total.

Leider kann ich auch nicht viel Besseres bei der Gesichtsreinigung berichten. Wenn ich mit meinem Wattepad über das Gesicht gehe, habe ich das Gefühl Seifenwasser auf der Haut zu verteilen. Es fühlt sich glitschig und seifig an. Ein wenig von dem Make-up wird auch abgenommen, aber dafür bleibt ein extem klebriges und unangenehmes Gefühl auf der Haut. Ich muss entweder mit meinem Waschgel das Gesicht erneut reinigen oder mit meinem Rosenwasser diese Schicht wieder abnehmen.

Das einzig Positive an diesem Produkt ist die Verträglichkeit. Meine Haut ist zur Zeit relativ problematisch und reagiert noch zickiger als in der Vergangenheit auf ungewünschte Produkte bzw. Inhaltsstoffe. Bei diesem hier gab es keinerlei unerwünschte "Nebenwirkung".

Aber leider auch keine Reinigungswirkung, was ja die ursprüngliche Intention dieses Wässerchens ist.

Aber da ich ungern so eine große Flasche einfach wegwerfen kann und ich dieses Produkt, was ich überhaupt nicht empfehlen kann, nicht verschenken möchte, habe ich nach einer Lösung gesucht und bin sogar fündig geworden. Dieses Reinigungswasser eignet sich prima als Pinselreiniger.

Hierzu fülle ich ein wenig der Lösung in ein Glas, tauche mein Pinsel in die Flüssigkeit, rühre ein wenig mit dem Pinsel darin rum und schwupps ist dieser sauber.


Ich wasche diesen dann noch mit ein wenig klarem Wasser aus, lasse ihn trocknen und der Pinsel ist wieder einsatzbereit.

Mal schauen, vielleicht kaufe ich mir dieses Reinigungswasser sogar wieder nach, aber nicht für mein Gesicht, sondern für die Pinsel.  Aber nur wenn sich das lohnt und nicht zu viel Produkt verbraucht wird, das muss ich noch ein wenig weiter testen.

Wie ist eure Erfahrung mit dem Balea Mizellen Reinigungswasser? Kennt ihr das schon?

Kommentare:

  1. Liebe Mimi,

    Mit dem Produkt habe ich auch schon geliebäugelt. Habe aber noch Garnier im Anbruch und danach teste ich eins von Avon. Das Mizellenwasser von Garnier gefällt mir auch gut, wobei ich mal eins von Ziaja im Einsatz hatte, das ganz toll war.

    Schade, dass das Produkt nicht so überzeugen konnte. Aber du hast immerhin eine tolle Verwendung dafür gefunden :)

    Liebe Grüße, Bee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bee,

      das Garnier Mizellenwasser ist schon toll, das werde ich mir sicherlich auch wieder nachkaufen. Ziaja gibt es bei uns in Deutschland nicht, richtig? War das nicht die polnische Marke, von der du mal berichtet hast?

      Ja, da haben wir einen neuen Pinselreiniger gefunden :). Habe eben noch ein paar Pinsel damit gereinigt, da ich keine große Lust auf die herkömmliche Reinigung hatte :)

      Ich bin gespannt auf deine Meinung zu dem Avon Mizellenwasser.

      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen
  2. Ich lasse dir schöne Adventsgrüße da! Olga von http://olgsblog.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Olga, ich grüße dich zurück :)

      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen
  3. Huhu,
    ich habe leider ziemlich ähnliche Erfahrungen mit dem Balea Mizellenwasser gemacht. Der Lidschatten selbst lässt sich ganz gut entfernen, aber bei der Wimperntusche und dem Eyeliner ist leider Schluß. Dafür muss ich dann doch noch den alten 2 Phasen Garnier Entferner auspacken. Aber ich danke für den Tipp mit dem Pinselreinigen :D Da bin ich tatsächlich noch nicht drauf gekommen die Pulle damit vielleicht noch sinnvoll zu leeren.
    Liebe Grüße und ein frohes Fest,
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate,

      vielen Dank für dein Feedback. Die meisten Berichte, die ich bis jetzt über das Balea Mizellenwasser gelesen habe, sind so wie unsere Erfahrung. Aber zum Glück gibt es eine Lösung für das Wässerchen, so haben wir nicht Geld aus dem Fenster rausgeschmissen, auch wenn das nicht viel war. :)

      Liebe Grüße und ein frohes Fest auch für dich,

      Mimi

      Löschen
  4. Zu Mizellenwasser gab es ja eine Zeit lang unglaublich viele Blogeinträge, die ich damals allerdings nicht gelesen habe. Bei deinem blieb ich nun aber doch hängen und finde es sehr schade, dass du es nicht empfehlen kannst. Zwar hätte ich es mir vermutlich aufgrund nicht naturkosmetischen Inhaltsstoffe eh nicht gekauft, allerdings war ich doch interessiert, ob der Hype gerechtfertigt war / ist.

    Liebe Grüße
    Moony

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moony,

      du hast bei diesem Mizellenwasser wirklich nichts verpasst. Meiner Meinung nach ist es überhaupt keinen Hype wert, außer bei der Pinselreinigung :)

      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen