Montag, 28. März 2016

Mein Kampf gegen die Spätakne... der Start mit dermasence / Teil 1: Reinigung...

Wie ich euch schon hier erzählt habe, plagt mich jetzt im Erwachsenenalter die Spätakne. Bei meiner Hautärztin bin ich leider nicht weitergekommen. Welche "Therapiemöglichkeiten" sie mir vorgeschlagen hat, findet ihr auch in meinem Einführungspost. Damit konnte ich mich aber nicht abfinden, also habe ich entschieden mich in die erfahrene Hände einer Kosmetikerin zu begeben.

Mir war dabei wichtig, dass es eine Kosmetikerin ist, die mit Apothekenprodukte arbeitet, da mir diese Produkte irgendwie geeigneter erschienen mein Problem in den Griff zu bekommen. Wie gut, dass die Apotheke meines Vertrauens im Ort so eine Kosmetikerin beschäftigt.


Ich hatte mich schon vorher informiert, welche Produkte für mich in Frage kommen könnten und bin dann auf die Marke dermasence gestoßen. Ich habe ausschließlich positive Reviews gelesen, die Inhaltsstoffe stimmen und der Preis auch. Also habe ich einen Termin bei der besagten Kosmetikerin gemacht und ihr meine "Geschichte" erzählt. Dabei habe ich nicht erwähnt, dass ich die dermasence Produkte im Blick habe.

Ich hatte das Gefühl, dass sie mein Problem verstanden hat und ernst nimmt. Und nun ratet mal, welche Marke sie mir vorgeschlagen hat, um meine Spätakne zu behandeln? Richtig, dermasence. Eine ordentliche Reinigung in Kombination mit einer Feuchtigkeitspflege und Fruchtsäure soll zum Ergebnis führen. Sie meint, dass wir nicht von heute auf morgen eine Lösung finden werden, sondern uns langsam an die Bekämpfung rantasten müssen. Wir müssen schauen, wie meine Haut auf bestimmte Produkte und Inhaltsstoffe reagiert und wie sie z.B. mit Fruchtsäure zurecht kommt. Da scheinen die dermasence Produkte ideal zu sein. Ich habe mir dann die Produkte, die ihr oben auf dem Bild seht, gekauft und sie begleiten mich jetzt schon mehrere Wochen. Wie ich sie finde und wie ich damit zurecht gekommen bin, möchte ich euch nun berichten. Ich werde dieses Thema in zwei Posts packen, damit einer nicht zu lang wird. In Teil 1 geht es um die Reinigungsprodukte, in Teil 2 geht es um die Pflegeprodukte.

Aber erst mal einige Worte zu dermasence: wir reden hier von medizinischer Hautpflege, die zusammen mit Hautärzten entwickelt wird. Durch das Sortiment wird man anhand eines Farbsystems geleitet:

    • blau: normale Haut
    • rot: trockene Haut
    • grün: fettige Haut
    • gelb: Anti-Aging

Dermasence hat sich speziell auf diese Hautprobleme spezialisiert:

    • Akne
    • Altershaut
    • Neurodermitis
    • Rosazea

Alle Produkte kommen in einem puristischen Design ohne Schnickschnack daher. Die Verpackung ist in weiß-blau gehalten und bei allen Produkten gleich. Das Farbsystem vorne auf der Verpackung macht die Orientierung einfach, ohne großartig viel Text lesen zu müssen.

Ich habe mich für diese beiden Reingungsprodukte entschieden:

dermasence Mousse Reingungsschaum

Mousse Reingungsschaum

Dieses Produkt wird bei unreiner und fettender Haut empfohlen. Es soll die Haut porentief reinigen, das Hautbild verfeinern und den Säureschutzmantel der Haut regenerieren. Außerdem eignet es sich als Vorbereitung auf ein Fruchsäurepeeling oder einer -kur. Empfohlen wird es für alle Hauttypen, außer für die trockene. Dafür gibt es aber auch eine Reinigungsmilch im Sortiment.

Die Inhaltsstoffe sind wie folgt (Quelle www.dermasence.de)

AQUA, DISODIUM COCOAMPHODIACETATE, PROPYLENE GLYCOL, PEG-7 GLYCERYL COCOATE, GLYCOLIC ACID, COCAMIDOPROPYL BETAINE, SODIUM SALICYLATE, PEG-40 HYDROGENATED CASTOR OIL, HYDROXYPROPYL GUAR HYDROXYPROPYLTRIMONIUM CHLORIDE, PARFUM, SODIUM BENZOATE, POTASSIUM SORBATE


Preis: € 12,70 / 200 ml

An den Inhaltsstoffen ist nichts zu bemängeln. Da wir hier keine Naturkosmetik haben, dürfen auch solche Soffe wie Propylene Glycol (Lösemittel) und PEG-7 Glyceryl Cocoate und PEG-40 Hydrogenated Castor Oil (beides Emulgatoren) enthalten sein. Je nach Hauttyp könnte vielleicht das Parfum störend sein.


Der Schaum befindet sich in einem Pumpspender, den ich persönlich sehr gerne mag. So kann man die benötigte Menge des fluffigen Schaumes entnehmen. Ich reinige mein Gesicht morgens und abends damit. Morgens reichen mir zwei Pumpstöße aus, abends nehme ich vier. Zu Beginn hatte ich mein Gesicht mit Mizellenwasser vorgereinigt, deshalb reichte ein "Waschgang" aus. Aber seitdem ich dieses weggelassen habe, wasche ich mir das Gesicht zweimal damit.

Schon während der Reinigung fühlt man, dass dieses Produkt absolut nicht die Haut reizt. Ganz im Gegenteil, der Schaum fühlt sich sanft und weich auf dem Gesicht an. Und nach dem Abwaschen bleibt eine Haut zurück, die sich einfach nur sauber und rein anfühlt.

Der Schaum duftet frisch, blumig und leicht nach Zitrone. Insgesamt macht er einen sehr luxuriösen Eindruck auf mich und erinnert mich an ein recht teures Parfum, komme aber nicht mehr auf den Namen.

Im Anschluss an den Reinigungsschaum kommt immer mein Tonic zum Zuge:

dermasence Tonic

Tonic

Dieses erfrischende Gesichtswasser soll die Haut nach der Reinigung beruhigen und klären. Mit seinem niedrigen Alkoholgehalt (5%) reizt es die Haut nicht und kann auch als mildes After Shave eingesetzt werden. Für die Pflege sind Bisabolol, Panthenol und Allantoin zuständig.

Hier die kompletten Inhaltsstoffe (Quelle www.dermasence.de):

AQUA, ALCOHOL DENAT., GLYCERIN, PANTHENOL, HAMAMELIS VIRGINIANA (WITCH HAZEL) LEAF EXTRACT, BISABOLOL, ALLANTOIN, UREA, COCO-GLUCOSIDE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, SORBITAN CAPRYLATE, SODIUM BENZOATE, LACTIC ACID, POTASSIUM HYDROXIDE, POTASSIUM SORBATE, PARFUM

Preis: € 11,90 / 200 ml

Eigentlich wollte ich keine Produkte mehr mit Alcohol Denat. verwenden, denn wie ich in meinem letzten Wissenswert-Post berichtet habe, handelt es sich um einen schlechten Alkohol. Aber da wir hier eine geringe Menge haben, sehe ich darüber hinweg, gerade weil es meiner Haut als Gesamtpaket gut tut. Auch ein Parfum kommt zum Einsatz, aber laut Verpackung sollte es kein dermatologisch bedenklicher Duftstoff sein.


Durch eine kleine Drehbewegung öffnet sich ein kleines Loch im Deckel, aus dem dann das Gesichtswasser entnommen werden kann. Ich gebe mir dieses auf ein Wattepad und gehe damit über mein Gesicht. Meine Haut fühlt sich dann erfrischt und rein an. Trotz dass der Schaum intensiv die Haut reinigt, dieses Tonic zieht die letzten Schmutzrückstände aus der Haut. Sogar am Morgen, wenn meine Haut in der Nacht fleißig gearbeitet hat, schafft es dieses Tonic noch meine Haut porentief zu reinigen.

Gerade wenn man Reinigungsprodukte verwendet, die mit Wasser abgenommen werden, macht es Sinn nochmal mit einem guten Tonic über die Haut zu gehen, um gerade die Kalkrückstände, die das Wasser mitbringt, zu entfernen und somit die Haut ideal auf die nachfolgende Reinigung vorzubereiten.

Der Duft ist sehr dezent, leicht cremig und seifig zugleich und somit sehr angenehm. Man nimmt diesen aber nur wahr, wenn man intensiv am Produkt schnuppert.

Die Reinigung, gerader bei unreiner Haut, sollte das A und O bei der Gesichtspflege sein. Denn so wird die Haut gereinigt und auf die nachfolgende Pflege vorbereitet. Denn die Pflege kann noch so gut sein, wenn sie auf unreiner (und damit meine ich nicht gereinigter) Haut aufgetragen wird, können ihre Wirkstoffe nicht richtig zum Einsatz kommen.

Und welche Pflegeprodukte ich verwendet habe / verwende, erzähle ich euch in einem der nächsten Posts.

Kennt ihr dermasence? Oder habt ihr sogar auch mit Akne zu kämpfen und könnt mir eure Erfahrungen berichten? Ich freue mich auf eure Rückmeldung.



Samstag, 26. März 2016

NEW In Mini-Review: Rival de Loop Lidschattenpalette aus der Pure & Nude LE

Vor ein paar Tagen war ich im Rossmann und natürlich musste ich auch in der Kosmetikecke vorbei schauen. Und da sprang mir gleich ein neues Produkt ins Auge.

Die Rede ist von einer Lidschattenpalette aus der aktuellen Rival de Loop LE "Pure & Nude"



Alle Produkte aus dieser Linie sind in Nude-Tönen gehalten. Am meisten hat mich die Palette angesprochen und deshalb wanderte diese in meinen Einkaufskorb :)

Lidschattenpaletten haben den Vorteil, dass man hier mehrere Farben, die meist auch aufeinander abgestimmt sind, beisammen hat. Momentan probiere ich mich da gerne etwas aus. Und da die Erfahrung gezeigt hat, dass günstige Drogerieprodukte auch einiges drauf haben, teste ich nun diese Palette für euch.

Das sagt Rival de Loop:

Die 12 perfekt aufeinander abgestimmte Nuancen sorgen für endlos viele Looks im angesagten Nude-Look.

Preis: € 4,99 / 12 Lidschatten (8,4 g)



Verpackung und Aussehen:

Die Verpackung ist dezent in Schwarz gehalten mit einem großen transparenten Sichtfenster und sie macht einen hochwertigen Eindruck. Sie erinnert mich ein wenig an die Maybelline-Lidschattenpaletten. Auch die quadratische Form gefällt  mir gut. Sie liegt so gut in der Hand. Der Deckel lässt sich einfach öffnen, schließt aber auch zuverlässig. Wie lange der Deckel an der restlichen Verpackung bleibt, kann ich noch nicht beurteilen. Oft ist es ja so, dass bei Produkten aus dieser Preisklasse der Deckel relativ schnell abbricht.

Und das sage ich dazu:

Erst mal gefällt mir die Auswahl an braunen und rosanen Farbtönen sehr gut. Damit lassen sich natürliche, wie auch intensivere Looks schminken. 4 Farben sind matt, einer ist semi-matt, 6 sind mehr oder weniger schimmernd und eine Farbe ist sehr glitzerig.

Die meisten Lidschatten fühlen weich an, aber sie krümeln zum Teil auch recht stark. Aber wenn man diese nur mit dem Finger oder vorsichtig die Farbe mit einem Pinsel aufnimmt, geht es. Die Farbabgabe ist ohne Base unterschiedlich. Die hellen Farben schwächeln, die dunklen sind schon besser. Aber ihr könnt die Intensität maximieren, in dem ihr eine gute Lidschattenbase auf das Lid verteilt, bevor ihr mit dem Auftragen des Lidschattens beginnt.

Damit ihr euch die Farben besser vorstellen könnt, hier einige Swatches. Die oberen sind jeweils ohne, die unteren mit Lidschattenbase:





Insgesamt ein solides Produkt, wenn man nicht viel Geld für Lidschatten ausgeben möchte. Die Farbauswahl finde ich sehr gelungen. Persönlich würde ich es vorziehen, wenn diese etwas weniger krümeln würden, aber bei diesem Preis kann man nicht meckern.

Wie findet ihr diese Palette? Verwendet ihr generell nur Lidschatten aus der Drogerie oder greift ihr auch mal zu mittel- oder höherpreisigen Produkten?

Mittwoch, 23. März 2016

Meine Glossybox vom März 2016

Nach langer, langer Zeit habe ich mich wieder entschieden die Glossybox zu abonnieren. Ich liebe es diese Überraschungspost zu bekommen und so neue Produkte kennen zu lernen. Ich habe das Abo aber vor ca. 2 Jahren gekündigt, da es mir zu viel mit neuen Produkten wurde und ich erst mal aufbrauchen wollte (hat aber nicht so gut geklappt, da ich auch immer wieder nachkkaufe :) ). Aber jetzt war mir wieder nach der Glossybox zumute und als ich bei meinem letzten Besuch der Beauty Messe in Düsseldor den Glossybox Stand besucht habe, war dies genau die richtige Gelegenheit das Abo wieder zu aktivieren.


Und das ist meine Glossybox vom März, die als "Some Bunny loves you" Edition herausgebracht wurde. Die Produkte, die hier enthalten sind, sollen den Körper von Kopf bis Fuß verwöhnen. Und das tut der Inhalt dieser Box tatsächlich. Schaut selber:

head & shoulders Anti-Schuppen Shampoo "Sanfte Pflege"

head & shoulders Anti-Schuppen Shampoo "Sanfte Pflege"

In der Vergangenheit  habe ich das Classic Clean Shampoo von head & shoulders mindestens einmal im Jahr gekauft. Gerade in der Winterzeit hat meine Tochter mit Schuppen zu kämpfen und da hat ihr dieses Shampoo recht gut geholfen. Bis zu dem letzten Mal. Ich weiß nicht, ob nach der Umgestaltung der Verpackung auch die Formulierung geändert wurde und deshalb die Wirksam nicht mehr dieselbe ist. Dieses hier ist mit Lavendelduft, den ich normalerweise sehr gerne mag. So beim Schnuppern an der Flasche nimmt man diesen Duft aber nicht wahr. Mal schauen, wie es bei der Haarwäsche ist. Wir werden diesem Shampoo und der Marke nochmal eine Chance geben.

€ 3,95 / 300 ml

Avène Mattierender Reinigungsschaum

Avène Mattierender Reinigungsschaum

Avène ist eine der Marken, die ich sehr gerne mag und deren Produkte mir in der Vergangenheit bei der Bekämpfung von unreiner Haut sehr geholfen hat. Momentan versuche ich meine Spätakne wieder loszuwerden, aber mit Produkten anderer Hersteller, da ich mit den Avène Produkten nicht weiter gekommen bin. Der Reingiungsschaum kommt ohne Parabene, Silikone und Seife aus. Neben der Reinigung soll es die Haut beruhigen (das können Avène Produkte übrigens sehr gut), mattieren und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Hört sich also sehr gut an und wird von mir auf jeden Fall getestet. Wer weiß, vielleicht ergibt sich ein Kurztrip, wo ich dieses Produkt mitnehmen kann.

€ 14,90 / 150 ml (Produkt in der Box: 50 ml)

Avène Hydrance Optimale reichhaltig

Avène Hydrance Optimale reichhaltig

Vor einigen Jahren hatte ich die Hydrance Optimal in der leichten Version verwendet. Diese hat mir damals sehr gut gefallen und ich weiß gar nicht mehr, warum ich aufgehört habe diese zu verwenden. Wahrscheinlich war meine Neugier auf neue Produkte zu groß :). Diese parabenfreie Creme soll die empfindliche, trockene bis sehr trockene Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgen. Da ich momentan im Rahmen meiner Akne-Therapie eh auf der Suche nach einer guten Feuchtigkeitscreme bin (so einfach ist das gar nicht), kommt diese Probe genau richtig.

€ 18,90 / 40 ml (Produkt in der Box: 15 ml)

Salthouse Totes Meer Therapie "Mineral & Heilerde Maske"

Salthouse Totes Meer Therapie "Mineral & Heilerde Maske"

Als diese Box für mich gepackt wurde, wusste man bestimmt von meiner unreinen Haut ;). Denn für diese Haut wurde diese Maske konzipiert. Mit Mineralien wie Magnesium, Kalium, Kalzium, Brom, Jod und weiteren Spurenelementen aus dem Toten Meer soll diese Maske die Haut reinigen, die Poren verfeinern und Unreinheiten vorbeugen. Kommt also gerade genau richtig für mich. Ich bin auf die Wirkung gespannt.

€ 1,25 / 2 x 7 ml

Luxie Rose Gold Large Angled face Brush "504"

Luxie Rose Gold Large Angled face Brush "504"

Ich glaube, dieser Pinsel ist der Star in der Box. Diese Marke ist mir noch total unbekannt und somit hat sich die Box schon gelohnt, denn ich habe eine neue Marke kennengelernt. Dieser Pinsel besteht aus synthetischen Haaren, wurde ohne Tierversuche hergestellt, ist parabenfrei und somit komplett vegan. Die abgeschrägte Form eignet er sich ideal zum Konturieren, aber auch Rouge und Highligter sollen sich damit perfekt auftragen lassen. Die Pinselhaare sind so weich und ich freue mich auf den Einsatz.

€ 14,77

Note Full Coverage Concealer "03 Sand"

Note Full Coverage Concealer "03 Sand"

Diese Marke habe ich auf der letzten Beauty Messe in Düsseldorf entdeckt. Es handelt sich um eine junge Marke aus der Türkei, die in Kürze ihre Produkte auch in Deutschland launchen wird. Glossybox unterstützt den Launch und deshalb wohl auch das Produkt in der Box. Dieser deckende Concealer soll nicht nur Augenringe verschwinden lassen, sondern auch die Haut mit Arganöl pflegen. Da ich noch drei weitere Note Produkte besitze, werde ich in einem separaten Post darüber berichten.

€ 15,00 / 2,3 ml

Zartgefühl Girl´s Best Friend Fusspeeling & Fussbalsam

Zartgefühl Girl´s Best Friend Fusspeeling & Fussbalsam

Eine weitere Marke, die ich noch nicht kannte. Diese Pralinen sind nicht zum Essen da, sondern verwöhnen unsere Füße. Das enthaltene Steinsalz soll schonend trockene Hautschüppchen entfernen. Kakao- und Sheabutter soll die Füße pflegen und die ätherischen Öle von Minze, Limette, Zimt und Vanille regen die Blutzirkulation an. Hört sich doch sehr gut an, was meint ihr? Und noch dazu sind diese hangemachten Produkte ohne Parabene und tierversuchsfrei.

€ 7,90 / Stück

Zusätzlich zu den Produkten gab es, wie gewohnt das Glossy Mag, welches unter anderem nochmal über die Produkte informiert und eine Leseprobe zu dem Buch "The Club Flirt" von Lauren Rowe. Ich glaube, dieses Buch geht so in Richtung "Shades of Grey".

Insgesamt hat mir die Box sehr gut gefallen und ich bin froh, dass ich mich für ein Abo entschieden habe. Und ich freue mich schon auf die April Edition. Wenn auch ihr eine Glossybox abonnieren möchtet, könnt ihr das gerne hier tun.

Wie findet ihr eigentlich die Idee von Überraschungsboxen?

Montag, 21. März 2016

NEW IN Mini Review: trend it up Pastel Eyeliner "030" aus der Touch of Vintage LE

Ich habe mein Haul-Konzept überdacht und werde dieses ändern. In Zukunft zeige ich euch die Produkte einzeln in Kurz-Reviews, so dass ich besser auf das einzelne Produkt eingehen kann und euch auch, gerade bei dekorativer Kosmetik, mehr Swatches bzw. Tragebilder zeigen kann. Und wenn ein Produkt so gut gefällt, kann ich daraus eine ausführliche Review machen.

Auch möchte ich mich auch nicht mehr nur auf Drogerie-Produkte konzentrieren, sondern euch auch zeigen, was ich z. B. online, in Apotheken oder Parfümerien gekauft habe. Ich hoffe, dass ich über diese neuen Posts mehr Informationen über das Produkt geben kann und dass diese euch besser gefallen.

Das bedeutet aber auch, dass diese Art von Posts öfters online kommen und nicht so lang sind, wie die Posts, die ich normalerweise veröffentliche.

Starten wir mit einem Produkt aus der "Touch of Vintage LE" von trend it up:

Pastel Eyeliner 030




Vor einigen Jahren habe ich ein Augen-Make-up geschminkt bekommen, bei dem ein weißer Eyeliner verwendet wurde. Das hat mir so gut gefallen, dass ich schon immer einen Eyeliner in weiß besitzen wollte. Und da ich (noch) nicht so der Spezialist im Eyelinerziehen bin, kommt dieses günstige Produkt genau richtig. Sollte es nicht klappen, habe ich wenigstens finanziell keinen großen Verlust gehabt ;).

Die gesamte Touch of Vintage LE führt einen in eine pastellige Welt, die zarten Farben erinnern an Frühling und an die 50er Jahre. Wie z. B. die Eyelinerfarben, die es neben weiß auch in abricot, flieder, blau und grün gibt.

Das sagt trend it up: 

"Softer Lidstrich in Pastellfarben: Der handliche Eyeliner-Stift in angesagten Candy-Nuancen sorgt für den richtigen Augenaufschlag. Das Beauty-Must-Have für einen farbenfrohen Frühlingsbeginn ist flüssig, lang haftend, vegan und präzise im Auftrag. Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt." 

Preis: € 3,65 / 1 ml



Verpackung und Aussehen:

Verpackung und Aussehen: Die gesamte Touch of Vintage LE führt einen in eine pastellige Welt, die zarten Farben erinnern an Frühling und an die 50er Jahre. Wie z. B. die Eyelinerfarben, die es neben weiß auch in abricot, flieder, blau und grün gibt.

Wie die meisten Filz-Eyeliner kommt aus dieser in Stiftform daher. Die Farbe der Verpackung spiegelt die Farbe wieder, so dass man direkt zur richtigen Farbe greifen kann.



 Und das sage ich dazu:

Die flexible Filzspitze läuft sehr spietz zu, so dass man damit auch präzise malen kann. Die abgegebene Farbe ist nicht sehr deckend, auch wenn man mehrmals über die Stelle malt. Besser wird es wenn man mit kleinen strichelnden Bewegungen malt. Aber so bekommt man auch kein knalliges Weiß, was am Auge vielleicht zu hart wirkt. Mit dem passenden Lidschatten kann es bestimmt sehr schön aussehen.

Schöne Tragebilder, auch weiterer Produkte aus dieser LE findet ihr z. B. auf Sulfur & Cookies und BibbediBabbediBeauty. Mir selber ist kein schönes Tragebild gelungen, auch übe ich noch,w as den Eyeliner mit Wing anbetrifft. Aber hier trotzdem mal ein Bild :).



Auch über die Haltbarkeit kann ich mich nicht beschweren. Den Tag hält er einigermaßen gut durch. Ich spiele mit dem Gedanken mir diesen Stift auch in Knallblau zu kaufen. Was meint ihr?

Kennt ihr diesen Eyeliner und wie findet ihr Eyeliner, die nicht klassisch Schwarz oder Braun sind?


Sonntag, 20. März 2016

Aufgebraucht und Nachgekauft? Duschgele...

Bevor ihr euch über die Menge der aufgebrauchten Duschgele erschreckt, eine kleine Information vorab :). Die Duschgele wurden natürlich nicht von mir alleine aufgebraucht (ich leide also nicht unter Waschzwang), sondern von einer 4köpfigen Familie über mehrere Wochen. Da kommen dann auch schon mal 9 Duschgele zusammen.

Dann lasst uns mal starten....

Balea Duschgele "Pochendes Herz" & "Purple Kisses"

Balea Duschgele "Pochendes Herz" & "Purple Kisses"

Wer kennt denn schon keine Balea Duschgele. Man bekommt hier ein Reinigungsprodukt zu einem sensationellen Preis und meistens stimmt auch der Duft. Selten haben diese eine wirklich pflegende Wirkung, die erwarte ich bei dem Preis aber auch nicht. Hauptsache, die Haut wird nicht ausgetrocknet. Und das passiert mir normalerweise bei den Balea Duschgelen nicht. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie auch familiengeeignet sind. Egal ob klein oder groß, jeder findet hier einen passenden Duft. Babys und Kleinkinder würde ich aber trotzdem nicht damit duschen, denn deren Haut erfordert noch eine ganz andere Behandlung. Die Version "Pochendes Herz" duftet nach süßen Beeren, "Purple Kisses" kommt mit einem warmen Beerenduft daher und passt so gut in die kalte Jahreszeit. Oft sind die Balea Duschgele auch limitiert, deshalb gibt es diese auch nicht mehr im Handel. Nachgekauft werden Balea Duschprodukte aber immer wieder gerne (€ 0,55 / 300 ml)

Sagrotan pro fresh "Sanft & Sensitiv Duschcreme" & "Pfirsich & Himbeere Duschgel"

Sagrotan pro fresh "Sanft & Sensitiv Duschcreme" & "Pfirsich & Himbeere Duschgel"

Von Sagrotan hatte ich die vier Duschgele aus der pro fresh Serie zum Testen zugeschickt bekommen. Diese beiden haben wir zuletzt aufgebraucht. Wer sich fragt, warum Sagrotan - bekannt als Hersteller von Desinfektionsmitteln - Duschgele anbietet, hier die Antwort: Es geht hier nicht um die Vernichtung von Krankheitserreger, sondern um die Verminderung von Bakterien, die für die Entstehung von Körpergeruch verantwortlich sind. Dabei sollen die Duschgele sanft reinigen und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Und tatsächlich haben sie meine Haut nicht ausgetrocknet, aber diese auch nicht mit so viel Feuchtigkeit versorgt, dass ich ständig aufs Eincremen hätte verzichten können. Ich kann auch nicht unterschreiben, dass sie die Entstehung von Körpergeruch verhindern bzw. vermindern. Für mich war es ein Duschgel wie jedes andere auch, also nichts Besonderes. Deshalb auch kein Nachkaufprodukt. Da verwende ich lieber ein herkömmliches Duschgel. Wenn ihr meinen ausführlichen Bericht über diese Produkte lesen möchtet, könnt ihr das gerne hier tun (€ 1,95 / 250 ml)

treaclemoon "lovely mint story" Duschcreme

treaclemoon "lovely mint story" Duschcreme

Wenn ich mir ein treaclemoon Duschgel kaufe, freue ich mich immer darauf. Nach einiger Zeit wird mir der Duft aber zu viel und wenn es kurz vor dem Aufbrauchen steht, möchte ich diesen Moment wieder hinauszögern, da der Duft einfach nur lecker ist. Kennt ihr dieses Phänomen? Genau so wie bei diesem Produkt. Für mich duftet es wie After Eight Schokolade, eine meiner Lieblingsschokoladensorten. Durch den frischen Duft ist es eher für die wärmeren Jahreszeiten geeignet, da es gleich erfrischend wirkt. Als Duschcreme ist es etwas reichhaltiger und ich konnte des öfteren aufs Eincremen verzichten. Meiner trocknen Haut haben die pflegenden Inhaltsstoffe gereicht. Apropos Inhaltsstoffe, wir haben hier ein veganes Produkt, welches ohne Silikone und Parabene auskommt. Treaclemoon Produkte werden immer wieder nachgekauft, wenn auch nicht mehr in dieser Duftrichtung (nicht mehr erhältlich). (€ 3,95 / 500 ml)

Dop Duschgel mit Mandelmilch aus der Provence

Dop Duschgel mit Mandelmilch aus der Provence

Dieses Duschgel haben wir uns letztes Jahr in Südfrankreich gekauft, da unsere mitgenommenen Duschgele nicht ausgereicht haben. Ich habe zu Dop gegriffen, da ich von französischen Youtuberinnen schon viel Positives über dieses Produkt gehört habe. Außerdem haben die eine große Auswahl an Duftrichtungen und der Preis war noch akzeptabel. Man meint gar nicht wie teuer Hygieneartikel dort sind. Der Duft ist hier warm und sinnlich mit einem Touch Mandel. Sehr angenehm und sehr entspannend. Wir haben es gern verwendet und ich würde auch jederzeit wieder zu einem Dop Duschprodukt greifen, sollte ich in Frankreich eins kaufen wollen. (um die € 3,00 / 250 ml)

Avon Senses "Oriental Sanctuary"

Avon Senses "Oriental Sanctuary"

Ihr werdet auch so gut wie immer ein Avon Duschgel bei mir finden. Ich finde die Duftauswahl super, sie reinigen gut und sie trocknen meine Haut nicht aus. Mehr Ansprüche habe ich gar nicht an ein Duschgel. Mit Lotusblume und Satsuma (eine Zitrusfrucht aus Japan) duftet dieses Duschgel frisch und leicht blumig, gar nicht orientalisch schwer, wie die Bezeichnung "oriental" vermuten lässt. Avon Duschgele werde ich mir auch immer wieder nachkaufen, wenn auch nicht mehr in der großen Variante, da das Aufbrauchen zu lange dauert und ich gerne Abwechslung im Badezimmer habe :) (Preislich liegt die große Flasche mit 500 ml Inhalt bei € 5,00, ist aber ständig im Angebot).

Daniel Jouvance Seiden-Duschgel "Aquamondi Maroc"

Daniel Jouvance Seiden-Duschgel "Aquamondi Maroc"

Früher habe ich ab und an bei Daniel Jouvance bestellt (gibt es nur online), habe diese Marke aber aus den Augen verloren. Bis ich dieses Duschprodukt in ein einem Tauschpaket hatte. In dieser Linie  kommen bewährte Meeresaktivstoffe und marokkanisches Arganöl zum Einsatz auf Parabene wird verzichtet. Das Ergebnis soll eine zarte und gepflegte Haut sein. Und das kann ich absolut bestätigen. Die Konsistenz ist ölig, nach dem Auftrag auf die Haut verwandelt es sich in eine milchige Konsistenz und man fühlt regelrecht die Pflege. Die Haut kann nach dem Duschen gut aufs Eincremen verzichten. Vom Duft her würde ich das Duschgel als sinnlich bezeichnen. Ich werde mich jetzt erneut mit der Marke Daniel Jouvance beschäftigen und dieses Produkt auch wieder nachkaufen (lt. Katalog € 13,00 / 200 ml, ich vermute aber, dass es dieses auch öfters im Angebot geben wird)

Fa Duschcreme "Greek Joghurt Mandel"

Fa Duschcreme "Greek Joghurt Mandel"

Fa Duschprodukte mag ich sehr gerne, sie machen einen guten Job ohne meine Haut auszutrocknen. Und als ich mal wieder im dm stand und nach einem neuen Fa Duschgel Ausschau hielt, fiel mir dieses ins Auge. Griechischer Joghurt und Mandel schmecken gut, da musste die Duschcreme-Version her. Es duftet einfach lecker. Warm und vanillig, auch süß, aber nicht übertrieben, sondern sehr angenehm. Diesen Duft nimmt man auch gut während des Duschens wahr. Und die unendlich cremige Konsistenz macht das Duschen zu einem Vergnügen. Und das Beste, ich konnte des Öfteren aufs Eincremen verzichten. Für mich ein absolutes Nachkaufprodukt. Mal schauen, ob dann diese Duftrichtung wird oder eine andere aus dem großen Fa Sortiment (€ 1,45 / 400 ml).

Ihr seht, alle meine Duschgele würde ich mir nachkaufen, mit Ausnahme der Sagrotan Duschprodukte.

Welche sind eure Lieblings-Duschgele? Ich freue mich auf eure Inspirationen :)

Sonntag, 13. März 2016

Getestet: Younique Moodstruck Minerals Pigmentpulver



Alle die auf Facebook in der Beautywelt unterwegs sind, haben wahrscheinlich schon von Younique gehört.

Wir haben hier ein Unternehmen aus Amerika, welches vor einigen Monaten nach Deutschland gekommen ist und ihre Produkte nur im Direktvertrieb anbietet. Sogenannte Presenter verkaufen alles was das Herz begehrt: von der so gehypten 3D Mascara, über eine sehr deckende Foundation mit dem passenden Concealer bis zu diesem losem Pigment.

Natürlich bekomme ich die eine oder andere Reaktion mit, die zum Teil auch nicht positiv ist. Allerdings kann ich das nicht wirklich nachvollziehen. Meistens wurden die Produkte gar nicht getestet, man ist einfach nur genervt von der einen oder anderen Presenterin und pauschalisiert direkt mit Aussagen wie "Younique? Never ever..." Dabei haben wir die Produkte noch gar nicht getestet und können gar nicht beurteilen, ob die Produkte ihr Versprechen halten oder eher nicht.

Da ich mich ungern von solchen Pauschalisierungen beeinflussen lasse, bin ich eine Kooperation mit der lieben Simone eingegangen (hier ihre Webseite). Sie wird mir das eine oder andere Produkt zusenden, welches ich testen werde, um ehrlich darüber zu berichten.

Den Anfang macht das "Moodstruck Minerals Pigmentpulver" in der Farbe "Corrupted" (keine Sorge, hier gab es keinen Bestechungsversuch :) ). Ganze 34 Farben stehen zur Auswahl, 17 davon sind schimmernd, 17 sind matt. Die Farbauswahl ist enorm groß, hier könnt ihr euch einen Überblick verschaffen. Von natürlichen Farben, über pastellige Töne bis zu richtig knalligen Farbnuancen ist alles dabei was das Herz begehrt. Das Pulver befindet sich selber in einen Kunsstoffbehälter, so dass man keine Scherben befürchten muss, sollte euch der Tiegel mal hinfallen.



Younique sagt über diese Lidschatten, dass sie der Haut wichtige Nährstoffe zuführen. Das ist für mich komplett neu, denn bis jetzt waren Lidschatten dekorativ, jetzt sollen sie auch noch der Haut Nährstoffe zuführen, was mich natürlich neugierig macht. Mit diesen Nährstoffen sind wohl folgende gemeint:

      • Ethylhexyl Palminate & Isostearyl Palminate: ein Weichmacher, der aus Palmbäumen gewonnen wird. Ersteres soll für eine geschmeidige Haut sorgen, letztere soll dafür sorgen, dass das Pigment sich leicht und seidig  anfühlt
      • Lauroyl Lysine: eine aus der Kokosnuss gewonnen Aminosäure, die dem Produkt eine seidige Eigenschaft verleiht, so dass diese "nur so über die Haut gleitet"
      • Luffy Cylindrica Seed Oil: wenn ich das richtig verstanden habe, wird das Öl aus den Samen der Schwammgurke gewonnen. Die Feuchtigkeitsspendende Wirkung reduziert die austrocknende Wirkung, die pulverisierte Produkte oft mit sich bringen.
      • Tocopherol: auch bekannt als Vitamin E und ein Anti-Aging-Zusatzstoff
      • Zinkoxid: ein Erdmineral, welches Öligkeit und Glanz regelt. Außerdem wird diesem Inhaltsstoff eine entzündungshemmende, schweißhemmende und beruhigende Wirkung nachgesagt
Hört sich doch für ein Lidschatten gar nicht schlecht an, aber da ich mich zu wenig mit Inhaltsstoffen auskenne und dieses Wissen erst peu à peu aufbaue, werde ich in Zukunft in meiner "Wissenswertes-Reihe" darüber berichten.


Kommen wir zum eigentlich Produkt. Das Pulver ist enorm fein gemahlen. Wenn man es mit dem Finger aufnimmt und auf der Haut verteilt, fühlt es sich sehr seidig an. Was natürlich das Verblenden einfach macht. Corrupted ist ein sattes Schwarz mit einem graphitfarbenen Einschlag.

Ich habe bei Pigmenten immer das Problem, dass ich viel Fallout habe, so auch bei diesem. Um dem ein wenig entgegenzuwirken, kann man den Pinsel etwas anfeuchten. So lässt sich meiner Meinung nach die Farbe besser auftragen und das Ergebnis wird um einiges farbintensiver. Und mit ein wenig mehr Einsatz lässt sich diese Farbe auch gut verblenden. Mit einem angefeuchteten Eyelinerpinsel lässt sich dieses Pigment auch als Eyeliner einsetzten.



Da dieses Schwarz nicht mega-intensiv ist, lässt es sich super in einem Smokey Eye Make-up einarbeiten. Als Haupt-Lidschattenfarbe wäre sie mir persönlich zu dominant, aber als "begleitende Farbe" kann man hier tolle Akzente setzten, gerade weil dieses Schwarz doch recht weich wirkt und nicht zu hart am Auge. 

Besonders gut gefällt mir die Haltbarkeit. Es bleibt den ganzen Tag dort wo es hingehört, nämlich am Auge und lässt sich am Abend trotzdem einfach wieder abschminken. Und sollte der Einsatz von diesen Minrealpigmenten auf dem Auge für euch zu langweilig sein, so könnt ihr diese auch als Haarkreide oder für Nageldesigns verwenden. Für die Haarkreide mischt ihr das Pigment mit Wasser, bis eine Paste entsteht, die ihr dann auftragen könnt. Nach dem Trocknen erstrahlen eure Strähnen in den schönsten Farben (natürlich je nach gewähltem Pigment). Auswaschen lässt sich diese Farbe dann einfach mit Shampoo. Oder ihr möchtet euren Nagellack auf eurer Augen-Make-up abstimmen. Dafür einfach einen Klarlack mit dem Pigment vermischen. Diese beiden Einsatzmöglichkeiten habe ich aber nicht getestet, sondern nur im Netz recherchiert.

Preislich liegen die Pigmente bei € 13,50 pro Stück bei einem Inhalt von 1,2 Gramm. Wie oben schon erwähnt bekommt ihr die Pigmente nur über Younique Presenter, wie z. B. bei Simone

Ich bedanke mich an dieser Stelle an Simone für die Möglichkeit dieses Produkt zu testen, meine Younique-Neugier ist nun geweckt :)