Sonntag, 19. März 2017

Mit Bärbel Drexel den Säure-Basen-Haushalt in den Griff bekommen...

Jeder von uns kennt es: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, man fühlt sich einfach schlapp oder ist schnell gereizt. Oft denkt man, dass man dringend eine Auszeit braucht oder dass man krank ist. Dabei kann es sein, dass der Körper einfach nur übersäuert ist und nach einer gesunden Ernährung "schreit"

Oder man ist ständig krank und fragt sich, woher das wohl kommt. Auch eine Übersäuerung ist oft der Grund für diese ganzen Krankheiten. Wenn wir von Übersäuerung sprechen, ist damit nicht nur Sodbrennen gemeint. Das kann lediglich eine der vielen Symptome sein.

Es gibt bestimmte Bereiche im Körper, die sauer sein müssen und andere, die basisch sein müssen. Normalerweise sorgen Atmung, Verdauung, Kreislauf und die Hormonproduktion für einen ausgeglichen Säure-Basen-Haushalt. Wenn aber zu viel Säure, in diesem Fall über Lebensmittel, in den Körper gelangt, dann wird dieses Gleichgewicht gestört und verschiedene Symptome bzw. Krankheiten machen sich bemerkbar. Wenn ihr gerne mehr zu diesem Thema lesen wollt, und auch erfahren möchtet, welche Lebensmittel den Säure-Basen-Haushalt durcheinander bringen, dann schaut gerne hier vorbei. Hier bekommt ihr auch eine Lebensmittelliste, sowie verschiedene Rezepte, die ihr euch als pdf gratis runterladen könnt.



Komment wir zu den eigentlichen Hauptakteuren dieses Posts. Bärbel Drexel hat diese drei Produkte im Sortiment, die helfen sollen, dieses Ungleichgewicht von Säure und Basen ins richtige Lot zu bringen:

      • Basen Bio Tee
      • Basen Presslinge
      • Basen Bad

Natürlich sind diese Produkte nicht die Zauberlösung um dieses Ungleichgewicht in den Griff zu bekommen, aber man kann sie unterstützend anwenden. Und welche Erfahrung ich damit gemacht habe, erfahrt ihr im heutigen Post.



Als Tee Liebhaberin und Kaffee-Verachterin ist dieses Produkt natürlich bei mir herzlich willkommen. Es enthält aufeinander abgestimmte Kräuter, die die Nierentätigkeit unterstützen und somit das Ausscheiden von Säuren fördern. Außerdem soll diese Mischung den Körper bei der Bildung von Basen unterstützen. 

Folgende Kräuter sind enthalten

      • Brennesselkraut
      • Schachtelhalmkraut
      • Löwenzahnkraut
      • Spitzwegerichkraut
      • Schafgarbenblüten
      • Melissenblätter
      • Pfefferminzblätter
      • Walnussblätter
      • Grünhafer

Auf der Verpackung findet man keinen Hinweis, wie viel man von dem Tee täglich trinken soll. Lediglich wie er zubereitet werden soll ist hier beschrieben (1 Teelöffel auf eine Tasse, 5 - 8 Minuten ziehen lassen). Der Tee schmeckt stark nach Kräutern, aber für mich sehr lecker. Man kann ihn sehr gut ungesüßt trinken. Ich versuche diesen 2 mal täglich zu mir zu nehmen.

Preis: € 9,90 / 100 g



Diese Presslinge in Tablettenform (Achtung, kein Medikament, deshalb auch nicht Tabletten ;) ) sorgen, so wie der Tee auch für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Hauptbestandteile sind

      • Calcium
      • Magnesium
      • Zink

Diese basischen Mineralstoffe helfen einer Übersäuerung entgegenzuwirken. Es wird empfohlen 3 x 2 Presslinge nach dem Essen einzunehmen. Gerade nach fettigem Essen sollen sie eine positive Auswirkung auf den Körper haben.

Ich muss zugeben, ich bin nicht der allergrößte Fan von solchen Produkten, deshalb vergesse ich des öfteren im Laufe des Tages alle 6 Presslinge einzunehmen. Noch dazu war ich krank und habe die "Therapie" unterbrochen, da ich andere Medikamente nehmen musste und es mir einfach zu viel wurde. Trotz dass ich genau weiß, dass es bei den Presslingen nicht um chemische Medikamente handelt.

Aber eine Sache kann ganz besonders mein Mann bestätigen. Er hat ab und an Probleme mit Sodbrennen. Und wenn ich Sodbrennen sage, meine ich Sodbrennen. Ich habe ihm einfach von den Presslingen gegeben und diese Schmerzen haben sich tatsächlich gelegt. Seitdem nehmen wir beide diese Presslinge, gerade wenn wir etwas schwerer oder fettreicher gegessen haben. Sodbrennen meldet sich dann nicht so schnell.

Preis: € 22,90 / ca 184 Presslinge



Neben dem Tee trinken liebe ich es auch zu baden. Somit ist dieses Produkt ebenfalls genau das Richtige für mich. Diese Mischung aus 100 % naturreiner ätherischer Öle sorgen für Entspannung nach einem stressigen und arbeitsreichen Tag. Die besondere Zusammensetzung rückt den ph-Wert des Wassers mit ca 8,0 in den basischen Bereich. 

Folgende Inhaltsstoffe findet man in diesem Badezusatz

      • Natriumbicarbonat
      • Kochsalz
      • Kaliumbicarbonat
      • weiße Tonerde
      • Dolomit
      • Holunderblüten
      • Lavendelblüten
      • marokkanisches Kamillenöl
      • Pfefferminzöl
      • Lavendelöl
      • Salbeiöl
      • Thymianöl
      • Fenchelöl
      • Sternanisöl
      • Citronellöl
      • Linalool, Limonene, Geraniol, Citronellol (Bestandteile ätherischer Öle)

Hört sich doch alles gut an, oder? Es wird empfohlen ca 4 EL der Mischung ins einlaufende Badewasser zu geben. Die Badedauer bei einer angenehmen Temperatur soll mindestens 30 Minuten oder gerne auch länger betragen.

Wenn man die Dose öffnet kommt einem ein fantastischer Duft entgegen. Lavendel ist klar herauszurichten und ich liebe Lavendel. Der Duft bereitet sich auch im Badezimmer aus, wenn man das Produkt ins Badewasser lässt und hält auch während der ganzen Badedauer an. Es sorgt für eine Tiefenentspannung und man steigt mit einem guten Gefühl aus der Wanne. Es wird empfohlen ca 2 Stunden zu ruhen. Für mich kein Problem, da ich nur Abends bade und dann direkt in mein Bett steige um in einen erholsamen Schlaf zu fallen.

Preis: € 15,90 / 700 g

Wenn ich für mich sprechen soll, dann kann ich den Tee und das Bad absolut empfehlen und werde auch beides auf jeden Fall aufbrauchen. Bei den Presslingen habe ich ein kleines Problem, ich denke einfach nicht daran diese regelmäßig zu nehmen, hat also nichts mit dem Produkt an sich zu tun. Ich werde es aber weiterhin nach fettigen Mahlzeiten nehmen, um meinem Körper zu helfen dieses zu verarbeiten.

Durch meinen Infekt, der ganze 2 Wochen anhielt, musste ich die "Behandlung" unterbrechen, lediglich der Tee kam zum Einsatz.  Deshalb kann ich nicht wirklich von einer positiven Wirkung berichten. Dafür kamen die Produkte nicht lang genug zum Einsatz und ich mag noch nicht abschließend urteilen. Das Urteil bekommt ihr dann, wenn ich auf Facebook über aufgebrauchte Produkte berichte.

Eins möchte ich noch betonen: eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist das A&O für einen ausgeglichen Säure-Basen-Haushalt. Die Produkte, die ich hier vorgestellt haben, unterstützen dieses lediglich.

Danke an das Bärbel Drexel Team für die Zusendung dieser Produkte, die ich für euch testen konnte.

Und nun kommen wir zu euch? Was tut ihr für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt? Ich freue mich über eure Kommentare :)

Kommentare:

  1. Huhu Mimi,
    jetzt habe ich beim stöbern gerade Deinen Artikel entdeckt, der sich mit einem Thema beschäftigt, womit ich mich auch gerade beschäftige. Mein Körper (insbesondere der Magen) sagt mir, dass ich zu sauer bin und ich überlege gerade, wie ich das in den Griff bekommen kann. Die Preslinge und der Tee klingen ganz gut wie ich finde. Danke fürs Vorstellen!
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,

      wenn dein Körper dir schon so klar signalisiert, dass etwas nicht stimmt und das Gleichgewicht gestört ist, dann ist es der perfekte Moment um etwas dagegen zu tun. Der Tee ist wirklich lecker, wenn du einen kräuterlastigen Geschmack magst. Und die Presseling haben eine angenehmen Größe, so dass sie schnell runterzuschlucken sind.

      Schau auch mal hier vorbei: https://www.baerbel-drexel.de/blog/saeure-basen. Hier findest du weitere Infos, auch eine Übersicht über basische und saure Lebensmittel. Damit kannst du auch deinem Körper helfen, wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

      Liebe Grüße und viel Erfolg,
      Mimi

      Löschen