Donnerstag, 28. Mai 2015

Blogparade rund um die Zitrone - Eingelegte Zitronen nach Marokkanischer Art



Wenn es meine Zeit zulässt, nehme ich auch gerne an Blogparaden teil, da man hier oft tolle Inspirationen bekommt. Zum Einem vom Thema selber, zum Anderen von den Paradenteilnehmern. Als ich von der Blogparade "Rund um die Zitrone" erfahren habe, musste ich direkt an die leckeren eingelegten Zitronen in den marokkanischen Gerichten denken, die den Speisen eine spezielle und extrem leckere Note geben.

Ich selber komme aus Marokko, bin in Deutschland aber aufgewachsen, habe aber natürlich nie den Bezug zu meiner Heimat verloren. Ich mache mir schon länger Gedanken, wie ich Marokko mehr in meinen Blog einbinden kann und durch diese Parade habe ich die Lösung: ich zeige euch einfach marokkanische Rezepte, die euch als Inspiration dienen können. Und natürlich freue ich mich, wenn ihr das eine oder andere Gericht nachkocht und mir euer Feedback da lässt. Ich starte somit meine neue Blogkategorie "Aus der marokkanischen Küche" mit diesem Blogpost, in dem es um die

Eingelegten Zitronen

geht. Eingelegte Zitronen verleihen vielen marokkanischen Gerichten, Salaten und auch Gebäck eine ganz charakteristische Würze, die man mit keiner anderen Zutat hinbekommt. Die Zitronen werden mit Salzwasser eingelegt und so konserviert, so dass man die Gerichte, in denen die Salzzitronen zum Einsatz kommen, kaum bis gar nicht salzen braucht.

Legen wir los. Wir brauchen...



- Biozitornen, so viel wie in euer Glasgefäß passen
- Salz, ca. 250 g auf ein Liter Wasser
- kaltes Wasser
- Pflanzenöl

Es ist wichtig, dass ihr biologisch angebaute Zitronen nimmt, die unbehandelt sind und diese trotzdem gut abwascht. Denn die eingelegten Zitronen landen später in einem Gericht eurer Wahl und da wollt ihr natürlich keine Chemie drin haben.

Und so legen wir die Zitronen ein:

  • Das Glas, welches ihr verwendet, soll vorher mit heißem Wasser ausgespült werden, damit alle Keime, die vielleicht vorhanden sein könnten, abgetötet werden.

  • Dann nimmt ihr eure sauberen Zitronen und viertelt diese, aber nur zur dreiviertel der Frucht schneiden, so dass alle vier Spalten noch zusammenhängen.

  • Diese füllt ihr nun in euer Glas, fügt das Salz hinzu und zum Schluss das kalte Wasser. Die Zitronen sollten vollständig mit Wasser bedeckt sein
  • Damit ihr eure Zitronen vor Schmimmelbefall schützt, fügt dem ganzen noch ein wenig Pflanzenöl hinzu. Das Wasser sollte komplett vom Öl bedeckt sein, so dass die Luft keine Möglichkeit hat zu den Zitronen zu gelangen
  • Glas luftdicht schließen und am besten dunkel (z. B. im Schrank) aufbewahren


Nach ca. 6 - 8 Wochen sind eure Zitronen dann für den Einsatz bereit. Ihr erkennt es daran, dass die Zitronen ihre Farbe geändert haben, sie sind dann nicht mehr zitronengelb, sondern gehen eher ins Senfgelbe und das Wasser, in dem die Zitronen liegen, ist dunkler geworden. Ich weiß, das ist eine lange Zeit, aber es lohnt sich. Ihr habt dann eine Zutat, mit der ihr euren Gerichte und Salaten eine extrem leckere Note verleiht. Der Geschmack ist dann nicht mehr sauer, aber dafür kommt die richtige zitronige Note mit einer ganz speziellen Würze, sehr gut zum Vorschein.

Es ist wichtig, dass ihr zwischendurch euer Glas nicht öffnet, denn dann erhöht ihr die Gefahr der Schimmelbildung.

so schauen die eingelegten Zitronen aus

Mit diesen leckeren Zitronen könnt ihr nun anfangen zu experimentieren. Ihr könnt sowohl die Schale mit dem Fruchtfleisch, oder auch nur das Fruchtfleisch alleine verarbeiten. Die eingelegten Zitronen schauen etwas seltsam aus und vielleicht auch nicht genießbar, aber wenn ihr z. B. eine Spalte davon klein schneidet und euren Eintöpfen, euren Salaten, euren Soßen etc. hinzu fügt, werdet ihr die feine zitronige Note herausschmecken. Lasst euch also von einem wundervollen Geschmackserlebnis verzaubern.

Wie wir diese eingelegten Zitronen in der marokkanischen Küche verwenden, werde ich euch hoffentlich in den nächsten Monaten / Jahren zeigen. Mein Blog wird sich jetzt nicht von einem Beautyblog in ein Foodblog verwandeln, aber ich werde euch sicherlich hin und wieder eine Köstlichkeit für den Gaumen präsentieren.

Wie findet ihr diese Idee?

Und natürlich möchte ich euch auch kurz die anderen Paradenteilnehmer vorstellen. Ihr findet hier wirklich tolle Ideen, von Leckereinen über Pflege bis DIY:


Kommentare:

  1. Ein bisschen merkwürdig sieht sie ja aus die Zitrone nach den zwei Monaten aber ich bin trotzdem ziemlich neugierig wie das wohl schmeckt und in welcher Art von Rezepten man es verwendet. Ich hoffe also sehr, dass Du bald ein Rezept damit zeigst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Schönheitswettbewerb gewinnen die Salzzitronen wirklich nicht, aber dafür schmecken die damit verfeinerte Gerichte umso besser.

      Ich bin gespannt, wie das erste Gericht mit dieser Zutat, das ich zeigen werde ankommen wird :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  2. Das sieht wirklich seltsam aus. Aber ich mag Zitronen wirklich gern und bekomme wirklich Lust das mal auszuprobieren. :) Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seltsam ja, aber umso leckerer :). Du kannnst ja ein kleines Gefäß nehmen, in dem nur eine Zitrone rein passt, um das erst mal auszuprobieren.

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  3. Weisst du schon wann ungefähr du das Gericht zeigen wirst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das weiß ich noch nicht. Ich weiß nur, welches Gericht ich als erstes zeigen möchte, da ist die eingelegte Zitrone aber nicht drin. Ich kann ja Bescheid geben, wenn du magst :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
    2. Das wäre natürlich super, obwohl ich bestimmt auch zwischendrin wieder rein schaue :-)

      Löschen
  4. Also das ist mal wirklich eine tolle Blogparade. :)
    Und deine marokkanische Idee klingt wirklich spannend :)

    Liebst, Johanna <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Blogparade ist wirklich toll und so vielfältig :).

      Ich bin gespannt, wie meine marokkanischen Rezepte bei euch ankommen werden.

      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen
  5. Das liest sich sehr interessant :D Hab noch nie von eingelgter Zitrone gehört...
    Ich bin schon gespannt, was du daraus zaubern wirst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eingelegte Zitronen schmecken wirklich lecker, vielleicht nicht pur, aber in anderen Gerichten verarbeitet ein Genuss :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  6. Liebe Mimi,
    Super schön. Ich bin ein großer Fan solcher eingelegten Sachen. ich mache auch immer Balsamico-Zwiebeln selbst. Die Freude ist so groß, wen man dann so etwas genießen kann.
    Das Rezept merke ich mir auf jeden Fall.
    Liebe Grüße, Bee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bee,

      da sagst du was, die Freude ist tatsächlich groß, wenn man diese eingelegten Sachen genießen darf. Man muss etwas Geduld mitbringen, aber es lohnt sich. Mich würde interessieren, wie du die Balsamico Zwiebeln machst :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  7. Habe noch nie davon gehört. Das ist echt ansprechendes Rezept. Kann mir gar nicht vorstellen wie es schmeckt, bin aber neugierig.
    Hat mich gefreut das du bei dem Projekt dabei warst :)
    Du hast die Zitrone toll in Szene gesetzt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss es einfach mal ausprobieren, um die feine zitronige Note mit einer speziellen Würze zu kosten. Nur dann kann man meine Begeisterung für diese Zutat auch nachvollziehen :)

      Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte. Gerne bin ich in Zukunft auch bei weiteren Paraden dabei :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  8. Die Zitrone sieht tatsächlich ein wenig "alt" aus, aber mich interessiert jetzt
    wirklich brennend, wie sie nach dieser Zeit schmeckt. Ich werde es deswegen
    auch mal testen. Danke für den tollen Tipp! :)

    Liebe Grüße
    CherryPrincess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt schon, appetitlich und wunderschön schaut sie nicht wirklich aus. Aber das schadet dem Geschmack überhaupt nicht. Klein geschnitten und im Gericht verarbeitet schmeckt man einfach eine total leckere Note.

      Viel Spaß beim Testen, kannst ja mal berichten. Das würde mich freuen.

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  9. Auf die Idee wäre ich ja niiiiie im Leben gekommen :O
    Leider fehlt mir aber auch die Kreativität um zu wissen, was man damit nun anfangen könnte. Bin gespannt auf Rezepte dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns in Marokko werden diese eingelegten Zitronen sehr gerne verwendet, gerade in Gerichten, in denen Huhn oder Fisch verarbeitet werden. Ich zeige euch mal ein oder mehrere Rezepte, dann kann man sich auch besser vorstellen, wie diese Zitrone nun weiter verarbeitet wird :)

      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen
  10. wow, eine echt süße und interessante blogparade :-)) ich liebe zitronen, ich tu mir meist etwas zitrone in meine tees :-) dein rezept ist sehr interessant, daran hab ich noch gar nicht gedacht, ich glaube, ich zeige das mal meiner freundin, sie arbeitet super gern in der küche!

    Liebste Grüße, Alice
    call me cozy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Alice :) Ich trinke auch gerne meinen schwarzen Tee mit Zitorne und auch sonst liebe ich die Zitrone in allen möglichen Varianten.

      Ich bin mal gespannt, was deine Freundin sagen wird. Vielleicht magst du mir das dann auch erzählen :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  11. So kenne ich Zitronen ja noch gar nicht! Ich liebe diese kleinen gelben Dinger total! Super neue Idee! Mal schauen, ob ich das mal ausprobiere :)
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,

      ich mag die Zitronen auch sehr gerne, deshalb musste ich auch gar nicht lange nachdenken, als zu dieser Blogparade aufgerufen wurde.

      Freut mich, dass ich etwas zeigen konnte, was noch nicht so verbreitet ist :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  12. Das finde ich ja richtig toll! Ich hab noch ein paar kleine Biozitronen hier liegen, das probier ich bestimmt mal aus :) Auf Rezepte bin ich auch total gespannt, damit ich auch weiß, was ich damit anfangen kann :D
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carolin,

      dann ran ans Expirementieren :) Ich bin gespannt auf deine Meinung. Und Rezepte werde ich euch zeigen. Aber du kannst es eigentlich jedem Gericht, in dem du entweder Huhn oder Fisch verwendest, zufügen und die zitronige Note verstärken möchtest.

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  13. Die Blogparade ist wirklich sehr interessant. Vorallem was es anscheind so viele Ideen gibt. Werde mich auch bei den anderen durchklicken. Dein Rezept ist sehr außergewöhnlich. Wen ich mal eine Zitrone über habe, werde ich es sicherlich mal probieren.

    ♥♥♥
    lg,
    Majka von
    MajkasWelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Majka,

      die Parade war wirklich sehr interessant. Du wirst erstaunt sein, was alles rausgekommen ist. Gerade auf der Kulinarischen Seite habe ich mir auch das eine oder andere Rezept gespeichert.

      Freut mich, dass du meine Idee magst. Wenn du das mal nachmachst, freue ich mich über ein Feedback wie es dir gefällt :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  14. Uhh noch so ein toller Post aus dieser Challenge. :)
    Das ist ja eine super Idee. Ich mag Zitronen sehr gerne.
    Liebst Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Michelle :) Stimmt, du hast Recht, die Challenge war wirklich toll und interessant, was da alles raus gekommen ist, super :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  15. Ungespritzte Zitronen habe ich, da wir einen gut tragenden Zitronenbaum haben. Dank dir habe ich nun eine weitere Verwendungsmöglichkeit für sie gefunden und werde mich daran versuchen. Ich hoffe sehr, dass du uns bald mit einem passenden Rezept erfreust =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, einen Zitronenbaum hätte ich auch gerne. Die Früchte schmecken bestimmt noch viel besser als die aus dem Supermarkt, oder?

      Ich würde mich über ein Feedback freuen, wenn du deine Zitronen auch eingelegt hast. Und Rezepte kommen bestimmt :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  16. Meine Mama macht gerne eingelegte Zitronen und dabei lässt sich die Früchte im Ganzen im Glas. Soweit ich mich erinnern kann gibt sie kein Pflanzenöl dazu und deinen Tipp werde ich ihr gleich weitergeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann kennst du ja schon denn leckeren Geschmack von eingelegten Zitronen :). Das Pflanzenöl hat die Aufgabe, die Frucht vor Sauerstoff zu schützen, so dass kein Schimmel entsteht.

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  17. Tolle Blogparade, ich hatte mal einige Beauty Tipps rund um die Zitrone gesammelt und auf meinem Blog gezeigt :D

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :). Das hört sich gut an, dann muss ich mal auf deinem Blog ein bißchen mehr stöbern. Oder hast du eben einen Link zum Post für mich? Denn diese Beauty Tipps interessieren mich.

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
    2. Oh cool, ich hab dir den Link mal rausgesucht:

      Beauty mit Hilfe der Zitrone

      Lieber Gruß ♥

      Löschen
    3. Danke dir, da schaue ich direkt mal vorbei :)

      Liebe Grüße

      Mimi

      Löschen
  18. Hey! :)
    Jetzt hast du mich wirklich neugierig gemacht. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Das wird nächste Woche direkt nachgemacht. Habe ansonsten eigentlich immer frische Zitronen im Haus, aber das hier ist ja nochmal was ganz Besonderes. :)
    Viele liebe Grüße,
    Erbse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass ich dich neugierig gemacht habe. :) Und ich bin auf deine Meinung gespannt. Denk bitte dran, der Zitrone genug Zeit lassen und nicht zu früh aufmachen.

      Viel Erfolg und liebe Grüße

      Mimi

      Löschen